109670

Neuer Studiengang Internet Computing

31.05.2005 | 12:44 Uhr |

Sie wollen Informatik studieren, haben aber keine Lust auf zu viel mathematische Theorie? Und möchten einen Schwerpunkt auf das Internet legen? Dann ist ein neuer Studiengang aus dem niederbayerischen Passau vielleicht interessant für Sie.

Neue Zeiten erfordern neue Studiengänge. Das dachte sich offensichtlich die Universität Passau . Und richtete mit "Internet Computing" einen spezialisierten Studiengang als Alternative zum klassischen Informatikstudium ein.

Internet Computing wird zunächst als Bachelor-Studiengang angeboten, ganz dem derzeit an den deutschen Universitäten herrschendem Zeitgeist folgend. Ein Master-Studiengang soll folgen.

Zum Inhalt des neuen Studiums äußert sich die Fakultät für Mathematik und Informatik folgendermaßen:

"Internet Computing ist ein Anwendungs-orientierter Informatikstudiengang mit einer speziellen Ausrichtung auf die Internet-Technologien. Er vermittelt ein Grundwissen in Softwaretechnologie, Datenbanken und Informationssystemen, Kommunikationsnetzen, Web-Architekturen, Web-Engineering, Workflow Management und Multimedia, sowie in Rechtsinformatik und Wirtschaftsinformatik. Zugunsten der speziellen Kenntnisse in Internet Computing treten dabei die mathematisch-theoretischen Grundlagen der Informatik im Vergleich zu einem klassischen Informatik-Studiengang zurück."

Die Fakultät für Mathematik und Informatik will beide Studiengänge zusammen mit der Juristischen Fakultät und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau durchgeführen. Allerdings steht die Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst noch aus. Das dürfte der Grund sein, weshalb der neue Studiengang noch nicht in den Fächerüberblick für Informatik aufgenommen wurde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
109670