98318

Neuer Service: Amazon verleiht DVDs

23.06.2005 | 15:06 Uhr |

Amazon verleiht jetzt auch DVDs. Ein cleverer Schachzug des Online-Händlers, der den Service problemlos mit seinem DVD-Verkaufsportal verknüpfen kann. Abzwarten bleibt, ob Amazon alle Kunden umgehend beliefern kann. Bei einigen Konkurrenten war nämlich genau das ein Problem.

Der Internet-Einzelhändler Amazon.de startet in Deutschland einen DVD-Verleih übers Internet . Ab sofort könnten die Kunden ab einem Monatsbeitrag von 9,99 Euro Filme online auswählen und sich versandkostenfrei zuschicken lassen. Eine spezielle Ausleihfrist gibt es nicht, allerdings lassen sich neue DVDs erst ausleihen, wenn die alten zurück sind.

Das Konzept funktioniert ähnlich wie bei Amango oder Netleih . Für einen Monatsbetrag von 9,99 Euro lässt sich immer eine DVD leihen, insgesamt bis zu drei pro Monat. Für 13,99 Euro gibt’s bis zu vier DVDs – immer zwei gleichzeitig und für 18,99 Euro stehen monatlich sechs DVDs zur Verfügung, maximal drei auf einmal. Ähnlich wie bei anderen Anbietern kommen die Filme in vorbereiteten Umschlägen und können portofrei zurückgeschickt werden. Die Portokosten für Hin- und Rückweg sind übrigens anders als bei einigen Konkurrenten bereits mit der Monatspauschale abgegolten.

Außerdem gewährt Amazon den Verleih-Kunden beim Kauf beliebiger DVDs einen Rabatt von 5 Prozent. Und hier ist auch schon ein Vorteil, den der Internet-Händler gegenüber anderen Mitbewerbern hat: Bei jeder DVD, die ein Kunde im Kaufangebot des Shops aufruft, lässt sich Werbung für den Verleih-Service unterbringen. Auch bei der Anmeldung lassen sich Synergie-Effekte nutzen - ein Login mit den üblichen Amazon-Daten reicht aus. Damit hat Amazon es deutlich leichter als die Konkurrenz, Kunden zu gewinnen. Übrigens bringt Amazon auf dem DVD-Verleih-Sektor bereits Erfahrungen aus Großbritannien mit – hier ist man seit etwa einem halben Jahr am Start.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98318