26964

Neuer Schutz gegen Rippen leicht zu umgehen

02.08.2001 | 15:44 Uhr |

Das kalifornische Unternehmen Macrovision hat mit SafeAudio ein Verfahren entwickelt, um das Rippen von Musik-CDs zu unterbinden. Das neue Verfahren hat allerdings einen erheblichen Nachteil für die Unternehmen, die es für ihre urheberrechtlich geschützten CDs einsetzen wollen: Es lässt sich mit einem schon länger bekannten Trick umgehen.

Das kalifornische Unternehmen Macrovision hat mit SafeAudio ein Verfahren entwickelt, um das Rippen von Musik-CDs zu unterbinden. Das neue Verfahren hat allerdings einen erheblichen Nachteil für die Unternehmen, die es für ihre urheberrechtlich geschützten CDs einsetzen wollen: Es lässt sich mit einem schon länger bekannten Trick umgehen, wie The Register berichtet .

Kommerzielle Musik-CDs mit der neuen Kopierschutz-Technologie sind in den USA seit letztem Monat zu Testzwecken in den Handel gekommen.

Das SafeAudio-Verfahren "beschädigt" die Daten auf der CD. HiFi-CD-Player können diese Fehler jedoch herausfiltern, so dass der Hörer trotzdem einen perfekten Musikgenuss erlebt. CD-Laufwerke in einem PC sind dazu jedoch nicht in der Lage, wodurch es nicht mehr möglich ist, die mit SafeAudio geschützten CDs zu rippen. Versucht man es trotzdem, so bekommt der Anwender eine Fehlermeldung und der Vorgang wird abgebrochen.

Doch Macrovision hat die Rechnung ohne findige Musikfreaks gemacht. Mit einem modifizierten CD-ROM-Treiber lassen sich die Tracks auf der CD in Windows Explorer als .WAV-Dateien anzeigen. Diese kann man per Drag&Drop nach Belieben auf die Festplatte ziehen. Dazu muss nur der Standard Windows CD-ROM-Treiber (CDFS.VXD Compact Disc File System) durch einen veränderten cdfs.vxd-Treiber ersetzt werden.

Der alternative CD-ROM-Treiber CDFS.VXD 4.00.1030 ist schon länger bekannt, PC-WELT stellte ihn in Heft 5/2001, S. 62 vor. Neu ist nur die Erkenntnis, dass sich damit auch der Kopierschutz von Macrovision aushebeln lässt.

Der neue CDFS.VXD-Treiber arbeitet nur mit Windows 95 und 98 zusammen. Eine Anleitung für seine Benutzung finden Sie hier

Download alternativer CDFS.VXD-CD-ROM-Treiber

0 Kommentare zu diesem Artikel
26964