112926

Adobe Media Player 1.0 mit vielen Serien und Videos gestartet

09.04.2008 | 12:03 Uhr |

Adobe hat eine neue Media-Player-Software veröffentlicht, die den Namen Adobe Media Player trägt und ab sofort in englischer Sprache zum Download bereit steht.

Adobe hat ein Konkurrenzprodukt zu Apples Quicktime und Microsofts Windows Media Player veröffentlicht: Adobe Media Player 1.0 (kurz: AMP). AMP steht ab sofort in englischer Sprache auch für deutschspachige Anwender zum Download bereit.

AMP basiert auf der Adobe-Flash-Technologie und installiert sich über einen Online-Installer auf dem System. Dabei nutzt Adobe die Gelegenheit, um auf dem System auch Adobe Air (Adobe Integrated Runtime) zu installieren.

Der neue Media Player ist als Offline- und Online-Applikation konzipiert. Es können also mit dem Media Player auch Videos betrachtet werden, die auf dem Rechner lokal abgelegt sind.

Online bietet Adobe eine Reihe von Video-Inhalten zum Ansehen an. Dazu zählen auch komplette Episoden der Erfolgsserien "CSI: Miami" und "CSI: New York". Auch MacGyver-Fans und Melrose-Place-Fans werden fündig. Ein ganzer Kanal ist Raumschiff-Enterprise-Folgen gewidmet (CBS - Star Trek).

Die Besonderheit: Auch deutschsprachige Anwender dürfen sich diese Episoden, natürlich in englischer Sprache, komplett ansehen. Zu den ersten Unternehmen, die Inahlte für den Adobe Media Player bereitstellen, gehören unter anderem CBS, Universal Music Group und CBS.

Zusätzlich bietet Adobe auch die Website Adobe TV an, auf der zusätzliche Video-Inhalte zum Anschauen bereitstehen.

Adobe Media Player 1.0 ist in englischer Sprache für Windows XP/Vista und MacOS verfügbar. Anderssprachige Versionen sollen in Zukunft folgen.

Werden Sie den Adobe Media Player und Adobe AIR installieren? Diskutieren Sie das bei unserem Forum-Gewinnspiel und gewinnen Sie ein Grafikpaket von Corel.

Download: Adobe Media Player 1.0

0 Kommentare zu diesem Artikel
112926