255079

Neuer Patent-Antrag von Apple: Weniger Diebstähle von iPods und Macs

24.07.2007 | 12:11 Uhr |

Eine Methode zum Schutz gegen den nichtautorisierten Gebrauch eines Geräts - so lautet in einem Satz ein von Apple kürzlich eingereichtes neues Patent. Das Ziel: Man will die Anzahl der Diebstähle von iPods und Macs mindern.

Macs und iPods der Firma Apple sind begehrte Objekte - auch bei Kriminellen. Ein von Apple eingereichter Patentantrag könnte den Diebstahl von Macs und iPods eindämmen helfen.

Im Kern beschreibt der Patenteintrag eine Inovation, die dafür sorgt, dass ein iPod oder etwa ein portabler Mac sich nur aus genau gekennzeichneten sprich autorisierten Power-Adaptern beziehungsweise Ladegeräten Strom zieht, wie der New Scientist zu berichten weiß . Handelt es sich um einen nicht autorisierten Ladevorgang, dann wird der Stromkreis fürs Laden schlicht unterbrochen.

In der Theorie verspricht man sich davon, dass es für Diebe unattraktiv wird, solch ein Gerät zu entwenden und dann nicht in der Lage zu sein, das Gerät wieder aufladen zu können - letztendlich könnte die Einführung einer solchen Technik den Wert des Geräts auf dem Schwarzmarkt negativ beeinflussen.

Apple macht aus seinen Zielen auch gar keinen Hehl. Im Patent-Antrag Protecting electronic devices from extended unauthorized use von Apple heißt es: "Dies sollte sich in einer signifikanten Reduzierung von Kriminalität gegen die Eigentümer solcher Geräte niederschlagen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
255079