125292

Neuer Name für Siemens-Handy-Sparte

Die Siemens-Handy-Sparte soll nach der Übernahme durch den taiwanischen Elektronikkonzern Benq in "Benq Mobile Devices" umgetauft werden.

Die Siemens-Handy-Sparte soll nach der Übernahme durch den taiwanischen Elektronikkonzern Benq in "Benq Mobile Devices" umgetauft werden. Das sei der neue Firmenname, erfuhr die Tageszeitung "Die Welt" aus Unternehmenskreisen.

Sitz des Handy-Herstellers werde München sein. Die Benq Deutschland GmbH, die alle anderen Produktgattungen hierzulande vertreibt, bleibe in Hamburg. Siemens hatte am Dienstag vereinbart, die Handy-Sparte komplett an den Gerätehersteller Benq zu veräußern.

Benq übernimmt Handy-Sparte von Siemens (PC-WELT Online, 07.06.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
125292