56422

Neuer Handy-Wurm: Mabir = Cabir + MMS

05.04.2005 | 13:19 Uhr |

Der Antivirus-Hersteller F-Secure meldet die Entdeckung eines neuen Handy-Wurms.

Der Antivirus-Hersteller F-Secure meldet die Entdeckung eines neuen Handy-Wurms. " SymbOS/Mabir.A " basiert laut Analyse der finnischen Virenspezialisten auf dem gleichen Quellcode wie die frühen Versionen des Wurms "Cabir". Daher wird angenommen, dass er von demselben Programmierer erstellt wurde. Zu der von Cabir bereits bekannten Fähigkeit, sich über Bluetooth an andere, in der Nähe befindliche Geräte zu senden, kommt noch eine Funktion zum Versand von MMS. Diese Multimedia-Nachrichten sind Textmitteilungen, die als Anhang Fotos, Videos oder Audio-Dateien enthalten können. Grundsätzlich kann jedoch jede Art von Datei verschickt werden. Im Falle dieses Wurms ist es ein SIS-Installationsarchiv.

Im Gegensatz zu Bluetooth ist MMS nicht auf die unmittelbare räumliche Umgebung beschränkt. Auf diesem Wege kann weltweit jedes Mobiltelefon erreicht werden, das MMS empfangen kann und dessen Rufnummer bekannt ist. Mabir sendet sich jedoch nicht plump an jede Nummer im Telefonbuch eines verseuchten Geräts sondern antwortet auf herein kommende SMS oder MMS.

Während die Verbreitung per Bluetooth (wie Cabir) mit dem Dateinamen "caribe.sis" erfolgt, verwendet Mabir beim MMS-Versand den Dateinamen "info.sis" ohne einen Text mitzusenden. Die Fähigkeit, sich per MMS zu versenden, wurde bereits von dem Wurm "Commwarrior" ( wir berichteten ) demonstriert. Auch Mabir ist auf Mobiltelefone mit dem Symbian Serie 60 System spezialisiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
56422