162108

Neuer Grafikchip von ATI

28.08.2001 | 11:19 Uhr |

ATI hat einen neuen Grafikchip vorgestellt: den Mobility Radeon 750. Der Grafikchip kommt im Unterschied zu seinem Vorgänger mit der aus der Desktop-Version des Radeon-Chips bekannten Charisma-Engine.

ATI hat einen neuen Grafikchip vorgestellt: den Mobility Radeon 750. Der Grafikchip kommt im Unterschied zu seinem Vorgänger mit der aus der Desktop-Version des Radeon-Chips bekannten Charisma-Engine. Dies berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Die Charisma-Engine unterstützt Transformations-, Lighting- und Clipping-Berechnungen. Sie soll maximal 30 Millionen Triangles pro Sekunde verarbeiten können und acht unabhängige Lichtquellen unterstützen. Damit soll eine hochgradige Realitätstreue von 3D-Objekten und -Umgebungen gewährleistet werden. Ein zusätzlicher Vorteil: Die CPU ist teilweise von grafischen Rechenoperationen entlastet.

Je nach Modell integriert der Mobility Radeon 7500 bis zu 32 Megabyte DDR-SDRAM, kann jedoch bei Bedarf auf bis zu 64 Megabyte externes (DDR-) SDRAM zurückgreifen.

Der Mobility Radeon bietet die Möglichkeit, die Taktrate und damit den Stromverbrauch zu senken. Die Taktrate schwankt dabei zwischen 66 und 270 Megahertz. Im stromsparendsten Modus soll der Grafikchip dank ATIs Powerplay-Technik nur 0,5 Watt verbrauchen.

Neben der Charisma-Engine bietet der Mobility Radeon 7500 die bekannten Radeon-Funktionen: Dazu gehören die 32-Bit Rendering-Engine mit ihrem erweiterten Support für Texturen sowie die HyperZ-Technologie, die die Anforderungen an die Speicherbandbreite verringert.

Erste Notebooks mit dem Mobility Radeon 7500 sollen im vierten Quartal auf den Markt kommen. Der ATI-Grafikchip steht in direkter Konkurrenz zum ähnlich leistungsstarken Geforce 2 Go von Nvidia.

Weitere Details finden Sie hier .

Geforce-3-Killer: ATI präsentiert Radeon-Nachfolger (PC-WELT Online, 14.08.2001)

ATI gewinnt fünf Hersteller für seine Grafikchips (PC-WELT Online, 27.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
162108