134628

Neuer Geschwindigkeitsrekord bei Datenübertragung über öffentliche Netzwerke

21.06.2004 | 10:22 Uhr |

Das Unternehmen Sprint und das "Swedish National Research and Education Network" (Sunet) haben nach eigenen Angaben einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord bei der Datenübertragung über ein öffentliches Netzwerk aufgestellt.

Das Unternehmen Sprint und das Swedish National Research and Education Network (Sunet) haben nach eigenen Angaben einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord bei der Datenübertragung über ein öffentliches Netzwerk aufgestellt.

Die Unternehmen erklärten, dass sie 840 Gigabyte Daten von einem Computer in San Jose zu einem Zielrechner der rund 16.000 Kilometer entfernten Universität von Lulea in Schweden in weniger als 27 Minuten versendet haben. Zum Vergleich: Diese Datenmenge entspricht in etwa 140 Spielfilmen.

Laut Sprint zeige dieser Transfer, wie Unternehmen und Organisationen das Internet für das schnelle zurückspielen wichtiger Backups, beispielsweise bei Server-Crashes, oder für externe Speicherfunktionen nutzen können.

Die Übertragung, die bereits im April stattfand und kürzlich validiert wurde, verlief drei Mal schneller als der eingestellte Rekord, der im Guinness Buch der Rekorde, Ausgabe 2004, eingetragen ist.

Den Verantwortlichen zufolge wurde bei der Übertragung keine spezielle Hardware eingesetzt. Die Daten liefen über den globalen Internet Backbone von Sprint, SprintLink, und den GigaSunet IP Backbone mit 4,23 Gigabit pro Sekunde. Bei den Ziel-Hosts handelte es sich um herkömmliche Dell 2650 Server, die jeweils mit einem Xeon-Prozessor mit 2 Gigahertz und 512 Megabyte RAM ausgestattet waren.

Die Daten wurden über das öffentliche Netzwerk übertragen, währen das Netz auch von anderen Kunden der Unternehmen genutzt wurde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
134628