197906

Google Voice macht telefonieren bequemer

17.03.2009 | 10:53 Uhr |

Google hat den Startschuss für den neuen Dienst Google Voice gegeben. Vorerst dürfen aber nur US-Anwender den Telefon-Management-Dienst nutzen.

Google Voice bietet alle Funktionen, die das Unternehmen GrandCentral bereits früher angeboten hatte. GrandCentral war 2007 von Google übernommen worden. Mit Google Voice erhalten Anwender eine Telefonnummer, mit der an ihrem Festnetzanschluss Daheim oder bei der Arbeit oder auch mobil auf ihrem Handy erreichbar sind. Hinzu kommen ein zentraler Anrufbeantworter und viele weitere Funktionen.

Nutzer von Google Voice müssen sich künftig nur noch eine Telefonnummer - die Google-Voice-Nummer - merken, um überall erreichbar zu sein. Derzeit dürfen während der geschlossenen Beta nur ausgewählte US-Anwender teilnehmen. In einigen Wochen soll der Dienst für alle US-Anwender freigegeben werden. Der neue Dienst gestattet auch kostenlose Gespräche via Google Voice innerhalb der USA. Für Auslandsgespräche wird eine geringe Gebühr verlangt, die über Google CheckOut abgerechnet wird.

Auf der Google-Voice-Oberfläche können Anwender bequem alle Funktionen des Dienstes nutzen. Hier können Anwender alle Anrufe auf die eine Google-Voice-Nummer umgeleitet werden. So besteht beispielsweise auch die Möglichkeit, alle Anrufe so umzuleiten, dass alle Telefone, die ein Anwender besitzt, gleichzeitig klingeln. Ist der Anwender nicht erreichbar, dann nimmt der Anrufbeantworter den Anruf an.

Über die Google-Voice-Telefonnummer dürfen auch SMS-Botschaften versendet und empfangen werden. Auf Wunsch werden die SMS-Nachrichten auch auf das Handy weitergeleitet. Eine weitere Funktion: Google Voice fertigt auf Wunsch Text-Protokolle aller Botschaften auf dem Anrufbeantworter an - oder versucht es zumindest mehr oder weniger erfolgreich. Damit lässt sich der Inhalt aller eingegangenen Nachrichten bequem lesen und durchsuchen, ohne dass man sich die eigentlichen Sprachnachrichten anhören muss.

Schlechte Nachricht für deutsche Anwender: Es gibt keinerlei Pläne seitens Google, den Dienst auch außerhalb den USA anzubieten....

0 Kommentare zu diesem Artikel
197906