145108

Neuer DVD-Verleih bei GMX

GMX hat einen neuen Partner für seinen DVD-Verleih-Channel. Invdeo ermöglicht die Ausleihe von maximal sechs Filmen gleichzeitig - so lange Sie wollen.

Der neue Partner im DVD-Verleih-Channel von GMX heißt Invdeo . Die Online-Videothek offeriert nach eigenen Angaben über 10.000 Filme aus allen Genres. Die Ausleihe erfolgt ausschließlich im Abo. Dabei haben Sie die Wahl zwischen drei Tarifen. Der Basic-Tarif kostet Sie 8,95 Euro im Monat und ermöglicht Ihnen die Ausleihe von maximal zwei Filmen gleichzeitig. Beim Classic-Tarif können Sie sich für 13,95 Euro im Monat maximal vier Filme gleichzeitig nach Hause holen. Für Vielseher ist der Power-Tarif gedacht. Er kostet Sie 18,95 Euro im Monat und ermöglicht Ihnen die Ausleihe von maximal sechs Filmen gleichzeitig. Je nach Abo müssen Sie zusätzlich zehn Euro pro Film als Pfand hinterlegen - also 20, 40 beziehungsweise 60 Euro. Dieses Pfand erhalten Sie nach Kündigung Ihres Vertrags zurück. Das Pfand soll Beschädigungen an den Datenträgern vorbeugen.

Und so geht's: Sie stellen sich online eine Favoriten-Liste mit beliebig vielen Filmen zusammen. Nach der Anmeldung schickt Ihnen Invdeo je nach Wunsch und Tarif maximal zwei, vier oder sechs Filme per Post zu. Diese können Sie so lange halten, wie Sie möchten. Nachdem Sie die DVDs gesehen haben, bestücken Sie das mitgeschickte Rücksendekuvert und senden die Filme an Invdeo zurück. Pro Transaktion - also Hin- und Rücksendung einer Ladung Filme (egal, wie viele) - werden zusätzlich zum Monatsabo 2,85 Euro (Basic-Tarif) beziehungsweise 3,85 Euro (Classic und Power) berechnet. Für Filme aus dem Erwachsenen-Bereich müssen Sie 4,47 Euro pro Transaktion plus zehn Euro für die Anmeldung an Post-Ident löhnen, denn Filme aus dem Erwachsenenbereich werden per Einschreiben und nur an authentifizierte Personen versendet.

Je nachdem wie viele Filme Sie an Invdeo zurück senden, werden diese durch neue ersetzt. Nach Angaben der Online-Videothek können Sie so oft tauschen, wie sie möchten - oder wie es Ihnen Ihr Geldbeutel erlaubt, denn 2,85 beziehungsweise 3,85 Euro pro Transaktion kann schnell ganz schön ins Geld gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145108