115274

Neuer Benq-Beamer fürs Heimkino

01.04.2004 | 11:53 Uhr |

Benq hat seine Projektoren-Palette um ein neues Modell erweitert. Der PE7800 soll seinen Benutzern Kino-Erlebnis in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Für diesen Genuss müssen Interessenten aber auch ordentlich Geld in die Hand nehmen.

Benq hat seine Projektoren-Palette um ein neues Modell erweitert. Der PE7800 soll seinen Benutzern Kino-Erlebnis in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Für diesen Genuss müssen Interessenten aber auch ordentlich Geld in die Hand nehmen.

Der PE7800 DLP-Projektor macht Fernsehen zum Kinoerlebnis. Er bietet eine Auflösung von 1024 mal 576 Pixel im 16:9-Format. Außerdem ist auch 4:3 möglich. Den Kontrastwert gibt Benq mit 2000:1 an, die Lichtstärke liegt bei 800 ANSI Lumen.

Die Farben rot, grün, blau und weiß lassen sich Benq zufolge unabhängig voneinander anpassen. Als Anschlüsse sind Composite-, S-Video, DVI-D, Y/Cb/Cr, Y/Pb/Pr und RGBHV vorhanden. Der PE7800 unterstützt die Video-Normen PAL, SECAM, NTSC und NTSC 4.43.

Die für die Unterhaltskosten sehr wichtige Lebensdauer der Lampe gibt Benq mit bis zu 2000 Stunden bei 210 Watt an. Das Betriebsgeräusch soll unter 32 dB liegen.

Im Lieferumfang ist eine beleuchtete Infrarot-Fernbedienung enthalten. Die Abmessungen betragen 400 x 136 x 292 Millimeter, das Gewicht liegt bei 7,9 Kilogramm.

Der Beamer ist ab Anfang 2004 verfügbar. Für das eigene Heimkino muss man allerdings tief in die Tasche greifen: Der empfohlene Verkaufapreis liegt bei 3499 Euro, die Hersteller-Garantie beträgt drei Jahre.

Benq senkt die Beamer-Preise (PC-WELT ONline, 10.03.2004)

Neu am Kiosk: Digital World 2/04 (PC-WELT Online, 08.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
115274