132700

Neuer Aldi-PC schon kommende Woche

15.07.2005 | 12:12 Uhr |

Außer der Reihe bringt der Discounter Aldi in der kommenden Woche überraschend wieder PCs in die Regale. 699 Euro als Preis klingt interessant - doch bei näherem Hinsehen wird klar, dass der PC nicht jeden glücklich machen wird.

Wieder einmal kamen die ersten Informationen samt Prospektscan von der Verbrauchersite Discountfan.de . 699 Euro soll das Gerät kosten, am kommenden Mittwoch steht der Rechner bei Aldi-Nord in den Regalen, einen Tag später in die süddeutschen Filialen. Wir sagen Ihnen, was im neuen Aldi -PC steckt und erklären, für wen er sich eignet und wer besser die Finger von dem Angebot lassen sollte.

Im Inneren des neuen Medion MD 8385 werkelt ein Intel Pentium 4 519 mit 3,06 GHz Taktfrequenz, 1 MB L2 Cache und 533 MHz Frontside Bus. Das ist erstaunlich, denn bereits im März hatte Aldi in seinem zugegebenermaßen deutlich teureren Rechner einen Pentium 4 640 mit 3,40 GHz Taktfrequenz verbaut.

Eine glatte Enttäuschung ist indes die Grafikkarte. Hierbei handelt es sich um eine Geforce 6200 TC, eine Grafikkarte mit Turbo-Cache-Technologie. Diese Technik ermöglicht der Grafikkarte - zusätzlich zum integrierten 128 MB Grafikspeicher - Teile des Arbeitsspeichers zu nutzen. Und das geht gegebenenfalls auf Kosten der Performance. Bereits vor einigen Monaten hatten wir Turbo-Cache-Karten in unserem Testcenter und waren alles andere als begeistert (siehe hier und hier ).

Warum Aldi auf diese Technik setzt, bleibt ein Geheimnis - zumal es zum gleichen Preis deutlich bessere Karten gäbe. Für Spiele-Fans scheidet der PC damit wohl aus, für alle anderen könnte er sich lohnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
132700