9266

Neuer 999-Euro-Beamer von Benq

10.01.2005 | 13:31 Uhr |

Für nicht ganz 1000 Euro bietet der taiwanische Hersteller einen Projektor für das Heimkino an.

Mit einem neuen Beamer will Benq die Herzen der Home-Entertainment-Anwender erobern.

Der PB6110 bietet einen Kontrastwert von 2000:1 und eine Helligkeit von 1500 ANSI Lumen. Die Auflösung liegt bei 800 x 600 Pixel.

Der Benq PB6110 löst den Vorgänger PB6100 ab. Das neue Modell ist mit einem zusätzlichen VGA-Ausgang ausgestattet. Mit dem installierten Lautsprechers lassen sich jetzt auch Präsentationen und Dias mit Ton vorführen. Durch einen Wechsel in den Eco-Modus verringert sich der Geräuschpegel laut Benq auf 26dB. Gleichzeitig verlängert sich so die Lampenlebensdauer auf bis zu 3000 Stunden, wie der Hersteller verspricht.

Zum Lieferumfang gehört eine Fernbedienung. Der DLP-Beamer hat an beiden Seiten Infrarot-Empfänger und lässt sich so von jeder Seite aus mit der Fernbedienung bedienen. Außerdem kann über eine USB-Verbindung die Fernbedienung zum Steuern von Powerpoint-Präsentationen genutzt werden.

Außerdem liefert Benq eine Tragetasche, eine Kurzanleitung, eine Handbuch-CD, eine Fernbedienung, ein VGA Sub-D Kabel, ein AV Chinch-Kabel, ein S-Video-Kabel und ein Audio- und Netzkabel mit.

Der Benq PB6110 ist ab Mitte Januar zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 999 Euro im Fachhandel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
9266