89040

Neuen Produkte und Preissenkungen: Iomega reisst das Ruder herum

10.07.2002 | 17:43 Uhr |

Der US-Speicherlaufwerk-Hersteller Iomega musste seit 1997 einen kontinuierlichen Absatz-Rückgang bei seinen ZIP-Laufwerken hinnehmen. Jetzt beschloss das Unternehmen einen Fünf-Jahres-Plan, um diesem Trend entgegenzusteuern und wieder Marktanteile zu gewinnen. Interessant für Heimanwender: ZIP-Laufwerke und Disketten sollen deshalb preiswerter werden.

Der US-Speicherlaufwerk-Hersteller Iomega musste seit 1997 einen kontinuierlichen Absatz-Rückgang bei seine ZIP-Laufwerken hinnehmen. Jetzt beschloss das Unternehmen einen Fünf-Jahres-Plan, um diesem Trend entgegenzusteuern und wieder Marktanteile zu gewinnen, wie die Financial Times Deutschland online meldet.

Iomega will künftig verstärkt Firmenkunden versorgen. Bisher war Iomega besonders auf dem Heimanwendermarkt mit seinen ZIP-Laufwerken bekannt, Heimanwender sollen aber weiterhin zu den Kunden zählen. Seine Zukunft sieht Iomega jedoch schwerpunktmäßig in kleinen und mittleren Unternehmen mit 500 bis 1000 Mitarbeitern, hier soll das dringend benötigte Umsatzwachstum erwirtschaftet werden. In den letzten fünf Jahren ging der Umsatz von Iomage um 11,2 Prozent zurück.

Speziell für Firmenkunden will Iomega in den nächsten fünf Jahren mobile Festplatten mit bis zu 120 Gigabyte Speichervolumen entwickeln, Netzwerk-Speichergeräte mit bis zu 480 Gigabyte Fassungsvermögen und tragbare CD-Brenner. Die Geräte selbst und die Verpackungen würden vereinheitlicht und nicht mehr so bunt sein wie früher.

Die bekannten ZIP-Laufwerke mit 100 und 250 Megabyte-Speicherplatz soll es auch weiterhin geben. Sie wurden in den 90er Jahren als leistungsfähige Alternative zu herkömmlichen Diskettenlaufwerken angepriesen, schafften aber nie den Durchbruch zum Standardspeichermedium. Seit einiger Zeit haben ihnen D-Brenner und CD-RWs den Rang abgelaufen, die Verkaufszahlen gehen zurück. Der Hersteller will darauf mit Preissenkungen bei den Laufwerken und Speichermedien reagieren.

Allzu große Hoffnungen sollten sich die ZIP-Benutzer jedoch nicht machen: "So billig wie eine CD-RW werden die Zip-Disketten indes nie werden," meint Iomega Europa-Chefin Ulrike Tegtmeier.

PC-WELT-Testbericht: Iomega Peerless 20GB Firewire

PC-WELT-Testbericht: Iomega Predator

0 Kommentare zu diesem Artikel
89040