Die Wetter-App Foresee passt die geplanten Tätigkeiten eines Tages an die aktuellen Wetterbedingungen an.

Bislang sind Apps für Wetter, Kalender und Todo-Listen noch streng getrennt. Die darin gespeicherten Informationen werden daher nicht miteinander abgeglichen, obwohl dies durchaus oft Sinn machen würde: Ein Jogging-Abstecher in den Park macht im Regen wenig Spaß, die fertige Waschladung kann bei drohendem Unwetter nicht auf den Balkon.

Bei der Planung des Tages soll die App Foresee künftig helfen. In das Programm lassen sich Vorhaben wie in einen Kalender eintragen, allerdings mit dem Zusatz der hierfür notwendigen Wetterbedingungen. Dazu gehören sowohl Temperaturen als auch die Anforderungen an die Bewölkung.

Vergleich: Stiftung Warentest nimmt Wetter-Apps unter die Lupe

Foresee berechnet daraus unter Berücksichtigung der durch WeatherUnderground gelieferten Daten den besten Ablaufplan der gewünschten Vorhaben. Zwar ist die zusätzliche Eintragung der nötigen Wetterbedingungen mitunter nervig. Auf der anderen Seite können Nutzer durchaus davon profitieren, wenn ihnen Foresee den perfekten Tag empfiehlt, um endlich die Dachrinne vom Laub des letztes Jahres zu befreien. Foresee steht für alle iOS-Endgeräte zum Preis von 89 Cent im AppStore bereit.

Video: Apple stellt iOS 7 und neuen Mac Pro vor
0 Kommentare zu diesem Artikel
1788162