1643032

iTunes 11 steht zum Download bereit

30.11.2012 | 11:22 Uhr |

Apple hat die neue Version 11 von iTunes zum Download freigegeben. Die Anwender erwartet eine neu gestaltete Oberfläche und ein neuer Mini-Player.

Apple hat nach einigen Verschiebung nun doch wie versprochen noch im im November das neue iTunes 11 veröffentlicht. Die neue Version steht sowohl für MacOS X als auch für Windows zum Download bereit .

iTunes 11: Alben werden nun schicker präsentiert
Vergrößern iTunes 11: Alben werden nun schicker präsentiert

Bei iTunes 11 hat Apple die Oberfläche komplett neu gestartet. Das gilt sowohl für die Medienbibliothek als auch für den in iTunes integrierten iTunes Store. Nach einem Klick auf ein Album in der "Alben"-Ansicht in der Medienbibliothek werden beispielsweise direkt darunter die im Album enthaltenen Songs angezeigt und der erste Song wird abgespielt. Über ein Drop-Down-Menü oben links können Sie auswählen, ob in der Medienbibliothek alle Musik-Dateien, Filme oder Fernsehsendungen angezeigt werden sollen. Im Player selbst befindet sich außerdem das "Listen"-Icon. Nach einem Klick darauf werden alle Multimedia-Dateien angezeigt, die als nächstes abgespielt werden. Hier können Sie sich auch über das "Uhr"-Icon alle zuletzt abgespielten Dateien anzeigen lassen.

iTunes 11 mit "klassischer" Seitenleiste
Vergrößern iTunes 11 mit "klassischer" Seitenleiste

Sie vermissen die "alte" Seitenleiste? Diese befindet sich auch in iTunes 11, muss aber zunächst aktiviert werden. Dazu blenden Sie in iTunes 11 zunächst das Menü ein, in dem Sie die Alt-Taste drücken. Im Menü wählen Sie nun "Anzeige" und dann "Seitenleiste einblenden" aus.

iTunes 11: Der neue Mini-Player
Vergrößern iTunes 11: Der neue Mini-Player

Mit einem Klick oder per Tastendruck (Strg + Shift + M) können Sie jederzeit zum neuen Mini-Player wechseln, der trotz seiner geringen Fenstergröße alle wichtigen Steuerelemente enthält. Der Mini-Player zeigt den aktuell abgespielten Titel an. Sobald Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren, werden die Bedienelemente eingeblendet. Außerdem besitzt der Mini-Player auch ein einblendbares Sucheingabefeld, über das Sie Zugriff auf alle Inhalte in ihrer Medienbibliothek erhalten, ohne diese in einem großen Fenster öffnen zu müssen.

Zu den weiteren Neuerungen und Verbesserungen gehören die Integration von Twitter und Facebook. Außerdem hat Apple auch die Anbindung an seinen Online-Dienst iCloud ausgebaut. Wenn auf einem Gerät das Abspielen eines Films unterbrochen wird, dann sorgt iCloud dafür, dass die Wiedergabe am Gerät B fortgesetzt werden kann, ohne die Stelle suchen zu müssen, bis zu der man den Film bereits angeschaut hat.

Die iCloud-Anbindung sorgt außerdem dafür, dass alle bereits im iTunes Store erworbenen Video-Inhalte sofort auf allen Geräten verfügbar sind, ohne diese zunächst herunterladen zu müssen. Dazu werden die Inhalte dann via iTunes Store auf dem Rechner oder mobilen Endgerät gestreamt. Das gilt auch für die im iTunes Store gekauften Songs. Die Möglichkeit, Gutscheine für den iTunes Store über eine am Rechner angeschlossene Webcam einzuscannen, scheint derzeit nur in den USA zu funktionieren, bei unseren Tests war weiterhin nur die manuelle Eingabe des Gutscheidcodes möglich.

Von dem Apple-eigenen sozialen Netzwerk Ping finden sich nun dagegen in iTunes 11 keinerlei Spuren mehr, nachdem der Dienst ohnehin aufgrund seiner Erfolgslosigkeit eingestellt worden ist.

Download: iTunes 11

0 Kommentare zu diesem Artikel
1643032