1764358

Neue Technik-Details zu Nvidias GeForce GTX-700-Serie

08.05.2013 | 05:01 Uhr |

Nvidias neue Grafikkarten-Serie GeForce GTX 700 könnte noch in diesem Monat vorgestellt werden. Ein wirklicher Performance-Boost ist aktuellen Gerüchten zufolge von den Modellen aber nicht zu erwarten.

Nachdem es in der vergangenen Woche bereits Gerüchte um die bevorstehende Ankündigung von Nvidias neuer Grafikkarten-Familie GeForce GTX 700 gab, will das Technik-Magazin fudzilla.com heute neue Details zu den Modellen erfahren haben. So soll die GTX 760 als langsamste Ausführung auf dem GK 104 225 Chip basieren. Die GTX 750 Ti bietet den Mutmaßungen zufolge ein 256-Bit-Memory-Interface und stellt damit einen Rebrand der GTX 670 aus der Vorgänger-Generation dar. Die Performance soll sich ebenfalls an der GTX 670 orientieren. Mit dem Verkaufsstart ist laut den Angaben in der dritten Juni-Woche zu rechnen.

Die GeForce GTX 770 setzt auf einen schnelleren GK 104 425 Chip mit 256-Bit-Memory. Wie fudzilla aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, handelt es sich bei dem Modell um eine GTX 680, die für den 2013er Jahrgang mit einem neuen Namen versehen wurde. Lediglich das Kühler-Design wurde von der GTX Titan übernommen. Damit ist eine fünfprozentige Leistungssteigerung gegenüber der GTX 680 zu erwarten. Der Release könnte in der ersten Juni-Woche erfolgen.

Nvidia schenkt Grafikkarten-Käufern Metro Last Light

Das schnellste Modell der neuen 700er Serie stellt die GTX 780 dar. Die Karte basiert auf der GTX Titan LE und bietet ebenfalls ein 256-Bit-Memory-Interface. Nvidia peilt für die Veröffentlichung angeblich Mitte Mai an. Eine offizielle Ankündigung steht bislang jedoch noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1764358