1973597

Vertrieb über Macle

Neue Rack-Server und neue Tower-Server von Grafenthal

24.07.2014 | 12:26 Uhr |

Mit zwei neuen Rack-Servern und zwei neuen Tower-Servern hat der niederrheinische IT-Hardware-Hersteller Grafenthal seine Server-Linie komplettiert: Für Einstiegs-Server im Minitower-Format und performante und modulare Rack-Lösungen.

Grafenthal hat seinem Server Compact Performance Minitower Server T1004 vier weitere Serverprodukte zur Seite gestellt. Dabei handelt es sich um zwei Tower-Server und zwei Rack-Server.
 
Der Grafenthal R1208 Rack-Server ist ein Single-Socket-Server für den Dauerbetrieb. Er bietet in der maximalen Ausbaustufe 48 TB. An RAID-Level stehen dem Anwender RAID 0, 1, 5 und 10 zur Verfügung. Den richtigen Takt gibt eine CPU aus der Intel Xeon E3-1230 V3-Serie vor. Vier Intel-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen plus eine Remote-Schnittstelle sorgen für den Anschluss ans Netzwerk.
 
Der etwas größere Bruder R2208, ebenfalls ein zwei Units messender Rack-Server, verfügt über Intel Xeon E5-2600 V2 Serie-Prozessoren mit bis zu 12 Kernen. Der Arbeitsspeicher kann je nach Ausbau bis zu 512 GB betragen, in der Storage-Sektion ist bei der Bestückung erst bei 48 TB Schluss.
 
Wie der R1208 basiert auch das Tower-Modell T1904 auf dem Prozessor Intel Xeon E3-1230 V3. Über vier Hot-Swap Bays lässt sich der Tower mit Festplatten oder SSDs bestücken, die sich als RAID 0, 1, 5, und 10 zusammenschließen lassen. Des Weiteren sind vier Intel-Gigabit-Ethernet-Anschlüsse mit einem zusätzlichen Remote-Port vorhanden.
 
Wer noch mehr Leistung benötigt, kann auf den T2908 zurückgreifen. Hier kommen Xeon E5-2600-V2-Prozessoren von Intel zum Einsatz. Die Bestückung mit Festplatten erfolgt über acht Hot-Swap-Bays, die als RAID 0, 1, 5, oder 10 auch im Verbund agieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1973597