1739230

Neue Passcode-Schwäche in iOS 6.1.3 entdeckt

21.03.2013 | 13:33 Uhr |

Mit iOS 6.1.3 hatte Apple unter anderem eine Passcode-Schwäche behoben. Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung des Updates ist nun ein neuer Passcode-Bug entdeckt worden.

Apple hatte am Mittwoch das Update iOS 6.1.3 für iPhone und iPad veröffentlicht , mit dem eine mit iOS 6.1 eingeführte Sicherheitslücke im Lockscreen geschlossen wurde. Nur kurze Zeit nach Veröffentlichung von iOS 6.1.3 hat ein iPhone-Besitzer nun eine neue Passcode-Schwäche entdeckt. Auch im neuen Fall kann der Passcode umgangen werden, um anschließend auf die vom Nutzer hinterlegten Daten zugreifen zu können.

Von der neuen Schwäche ist aber offenbar nur das iPhone 4 betroffen und Anwender können sich schützen, in dem sie in den Passcode-Einstellungen die Voice-Dial-Funktion deaktivieren. Wie sich die neue Passcode-Schwäche ausnutzen lässt, demonstriert der Entdecker in diesem Youtube-Video .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1739230