1745646

Neue Generation mobiler Geräte soll PS3 und Xbox 360 überflügeln

03.04.2013 | 05:18 Uhr |

Nvidia geht davon aus, dass die Grafikleistung künftiger Mobilgeräte aktuelle Konsolen wie PlayStation 3 und Xbox 360 übertreffen wird.

Tony Tamasi, Senior Vice President of Content & Technology bei Nvidia, geht davon aus, dass kommende Mobilprozessoren die Grafikleistung von PS3 und Xbox 360 übertreffen. Schon die nächste Smartphone-Generation könnte mehr Power zur Verfügung stellen als die beiden Konsolen von Sony und Microsoft.

Das aktuelle Nvidia-Flaggschiff im mobilen Bereich, der Tegra-4-Prozessor , wartet bereits mit 80 GFLOPS auf. Die beiden Konsolen verfügen über eine Grafikleistung von 200 GFLOPS. Der Tegra-3-Prozessor leistet nur 12 GFLOPS, schon der Tegra 5 könnte also die 200er Marke von Xbox 360 und PS3 durchbrechen.

In naher Zukunft können Smartphones und Tablets also grafische Leckerbissen auf das Display zaubern, die bislang nur auf stationären Konsolen möglich waren. Hierfür müssten jedoch auch die verbauten Akkus deutlich zulegen, um das mobile Endgerät nicht innerhalb weniger Minuten leer zu saugen.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Mit der kommenden PlayStation 4 werden hingegen gänzlich neue Dimensionen in der Grafikleistung erreicht. Die neue Sony-Konsole leistet 1800 GFLOPS. Im PC-Bereich wird diese Power durch die GeForce Titan aber schon deutlich übertroffen. Die Grafikkarte leistet beeindruckende 4500 GFLOPS.

Android-Konsole Nvidia Project Shield im Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1745646