2010615

Neue Facebook-App erlaubt anonyme Gespräche

24.10.2014 | 18:15 Uhr |

Mit der Rooms-App bringt Facebook anonyme Chat-Räume für Text, Videos und Bilder auf Apples iPhone.

Mit Facebooks neuer App Rooms dürfte bei so manchem iPhone-Besitzer Nostalgie aufkommen, denn die Software erinnert an die IRC-Chats der 1990er Jahre. Mit Rooms können Nutzer Chat-Räume eröffnen, in denen sich nicht nur Text, sondern auch Bilder und Videos austauschen lassen – und das alles ohne Klarnamenpflicht. Für die Nutzung ist nicht einmal ein Facebook-Account nötig. Nach der Installation der Rooms-App genügt die Angabe der Email-Adresse, anschließend gilt es noch, sich einen Nutzernamen auszusuchen.

Um einem der so genannten Rooms beizutreten, können Nutzer einen 2D-Barcode scannen, der privat oder öffentlich geteilt wird, um bestimmte Mitglieder einzuladen. Für jeden Chat-Room gibt es einen Moderator, der Inhalte löschen und Nutzer hinauswerfen kann. Im Gegensatz zum IRC-Vorbild, gelten jedoch auch hier die Facebook-Nutzungsbedingungen. So wird beleidigendes Verhalten und das Teilen von bestimmten Medien, wie etwa kinderpornografischen Bildern, bestraft. Rooms können außerdem mit einer Altersfreigabe versehen werden. Diese zu umgehen ist jedoch ein Kinderspiel.

Rooms steht aktuell nur für US-amerikanische iOS-Nutzer zur Verfügung. Wann die App nach Deutschland kommt und ob Facebook auch eine Android-Version plant, ist derzeit noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2010615