105688

Neue Vodafone-Tarife für Zuhause und Unterwegs

Vodafone präsentiert auf der CeBIT eine Flatrate zum Telefonieren ins Ausland und erweitert sein Angebot auf VoIP und DSL-Zugänge. Für Privat- und Geschäftsleute, die unterwegs das Internet benötigen, bietet der Netzbetreiber zeitbasierte Netzzugänge über sein eigenes und die Mobilfunknetze der Partner im Ausland.

Für alle, die beim Telefonieren ungern auf die Uhr schauen, bietet Vodafone für nur 10 Euro extra eine Flatrate für Gespräche in das europäische Festnetz und das Festnetz der USA. Mit dem ab dem 22. April startenden Angebot "HappyInternational" können Kunden im Zuhause-Bereich in 33 Länder telefonieren. Die Tarifoption steht alle Vodafone-Kunden mit Laufzeitverträgen kostenlos zur Verfügung, die die Vodafone ZuhauseOption in Verbindung mit der ZuhauseFlatrate, den Tarif Vodafone ZuhauseTalk 24 oder die Vodafone SuperFlat nutzen.

Ab dem 3. Quartal 2007 startet der zweitgrößte deutsche Netzbetreiber zudem mit "Vodafone DSL Telefonie" ein Telefonie-Angebot, das ohne herkömmliche Telefonleitung auskommt. Telefoniert wird via VoIP über eine entkoppelte DSL-Leitung. Wie bei einem ISDN-Anschluss stehen mehrere Telefonnummern zur Verfügung - Vodafone vergibt bis zu 10 pro Anschluss - und der Kunde kann mehrere Telefonate gleichzeitig führen sowie im Internet surfen. Neue Hardware wird nicht benötigt. Die vorhandenen Festnetztelefone, der Anrufbeantworter oder das Fax im heimischen Arbeitszimmer können weiterhin genutzt werden und die Konfiguration der DSL-Box erfolgt bequem per sprachgesteuertem Menü.

Ist man selber viel unterwegs, könnten die "Vodafone WebSessions" eine Alternative zu Internet-Cafés und WLAN-Hot-Spot im Hotel sein. Vodafone gleicht die Preise für dieses Angebot im In- und Ausland an. So kostet ein 24-Stunden-Paket jetzt 14,95 Euro, egal ob es in Deutschland oder in einem der derzeit 14 und ab April 32 Partnerländer gebucht wird. Bisher lagen diese Preise bei 28,95 Euro im Ausland und 17,95 Euro im Inland. Eine Vertragsbindung oder Grundgebühr fällt nicht an.

Allerdings wird der Zugang durch einen weiteren Faktor begrenzt. Vodafone behält sich vor, internationale WebSessions, unabhängig von der vergangenen Zeit, nach Ausschöpfen eines Datenvolumens in Höhe von 50 MB zu beenden. Zeitlich kürzer als 24 Stunden befristete Zugänge werden außerdem im Ausland nicht mehr angeboten. Im Inland hat man jedoch weiterhin die Möglichkeit auch einen Zugang für 15 Minuten (1,95 Euro) und 2 Stunden (9,95 Euro) zu buchen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
105688