18700

Neue Version von Putty

29.01.2007 | 16:09 Uhr |

Der beliebte SSH-Client Putty ist in einer neuen Version erschienen, die neben verschiedenen Fehlerkorrekturen auch neue Funktionen mitbringt. Das kostenlos erhältliche Programm kann nun auch mit Windows Vista und IPv6 umgehen.

In der neuen Version 0.59 seines SSH-Client-Programmpakets Putty hat sein Programmierer Simon Tatham etliche Verbesserungen vorgenommmen, die über bloße Bug-Fixes hinaus gehen. Die schlechte Nachricht für Anhänger der betagten DEC-Alpha-Plattform: die neue Putty-Version unterstützt Windows NT auf Alpha-CPUs ab sofort nicht mehr.

Mit Putty 0.59 sind nun auch Verbindungen über serielle Schnittstellen möglich. Die in der Unix-Version von Putty enthaltene Unterstützung für lokale Proxies hat jetzt auch in die Windows-Version Einzug gehalten. Ferner ist die Programmhilfe nun auch in einer für Windows Vista geeigneten HTML-Form enthalten, die alte Winhelp-Version wird jedoch ebenfalls weiter mitgeliefert.

Beim Einsatz unter Vista kann Putty nun auch mit IPv6 umgehen, der zukünftigen Fassung des IP-Protokolls mit 128-bittigen IP-Adressen. Diverse andere Verbesserungen und Korrekturen betreffen die Umsetzung verschiedener kryptografischer Verfahren und die Geschwindigkeit des Programms. Auch das Problem, dass Putty unter manchen Installationen von Windows XP nicht funktioniert, soll behoben sein. Weitere Änderungen nennt das Change-Log .

Putty 0.59 ist ab sofort kostenlos erhältlich . Es gibt wahlweise ein Windows-Installationsprogramm (1,66 MB) oder eine ZIP-Datei ohne Installer (1,43 MB).

0 Kommentare zu diesem Artikel
18700