786982

Portscanner Nmap 5.50 ist erschienen

31.01.2011 | 14:13 Uhr |

Nach langer Zeit steht der Portscanner Nmap in einer neuen Version zum Download bereit. Nmap 5.50 hat jede Menge Neuerungen und Verbesserungen an Bord.

Mit dem kostenlosen und quelloffenen Portscanner Nmap können Sie einfach und schnell Schwachstellen auf dem PC aufspüren . Knapp ein Jahr nach der letzten stabilen Version 5.21 folgt nun Nmap 5.50. Der Hauptfokus bei der neuen Version lag bei der Nmap Scripting Engine, die es nunmehr laut Angaben der Entwickler Nmap erlaubt, alle Arten von Applikation-Protokollen abzufragen.

Die Anzahld der enthaltenen NSE-Skripte wurde um 46 auf 177 erhöht. Eine vollständige Auflistung aller Skripte finden Sie auf dieser Seite bei den Entwicklern. Die Anzahl der NSE-Bibliotheken erhöht sich von 30 auf 54. In Nmap 5.50 wurde außerdem das Analyse-Tool Nping weiter verbessert. Außerdem sind 636 neue OS-Fingerprints und 1037 Version detection Signatures hinzu gekommen. Eine vollständige Auflistung aller Verbesserungen und Neuerungen finden Sie auf dieser Seite .

Download: Nmap 5.50 (für Windows, Linux, MacOS und Quellcode)

Tipp: Was Nmap alles kann, erfahren Sie unserem Ratgeber "Portscanner: Mit Nmap Schwachstellen auf dem PC aufspüren".

0 Kommentare zu diesem Artikel
786982