53058

Firefox 2.0.0.9 erscheint bereits in Kürze

23.10.2007 | 15:05 Uhr |

Firefox 2.0.0.8 wird bereits in Kürze Firefox 2.0.0.9 folgen. Bei der Erstellung der Version 2.0.0.8 haben sich kleinere Fehler eingeschlichen, die die neue Version notwendig machen.

Firefox 2.0.0.8 wird erst seit einigen Tagen verbreitet , da kündigen die Entwickler schon die nächste Version 2.0.0.9 an. Diese soll, so der derzeitige Plan, bereits in der kommenden Woche erscheinen.

In einem Blog-Eintrag weisen die Entwickler nun darauf hin, dass in der Regel neue Zwischenversionen alle sechs bis acht Wochen erscheinen. In der Regel werden bei diesen Versionen die Sicherheit und die Stabilität erhöht. Dabei werde auch darauf geachtet, dass durch die Änderungen am Code, nicht bisher enthaltene Funktionen beschädigt werden.

Eine neue Zwischenversion werde dann schneller veröffentlicht, wenn eine neue kritische Sicherheitslücke bekannt geworden ist, die ein schnelleres Handeln erforderlich macht. Dies ist kürzlich mit der Veröffentlichung von Firefox 2.0.0.8 geschehen. Bei dieser Version, so die Entwickler, wurden nicht nur Sicherheitslücken geschlossen, sondern auch über 200 andere Dinge behoben. Unglücklicherweise schlichen sich dabei aber Fehler ein, die dazu führten, das einige bisher in Firefox enthaltene Funktionen nicht mehr in Firefox 2.0.0.8 so funktionieren, wie sie eigentlich sollten.

„Die meisten Anwender werden keinen Unterschied sehen oder irgendwelche Probleme bemerken und diese 200 Fixes machen das 2.0.0.8-Update sehr wertvoll“, so die Entwickler. Dennoch wolle man so schnell wie möglich die in der Version 2.0.0.8 eingeschlichenen Fehler beheben. Derzeit befände sich Firefox 2.0.0.9 in der Testphase und wird voraussichtlich bereits in der kommenden Woche erscheinen.

Zu den dokumentierten Fehlern, die in Firefox 2.0.0.8 auftreten können (aber nicht müssen!) gehört, dass nach dem Update auf die neue Version alle Erweiterungen deaktiviert sind und sich erst nach dem Löschen von drei Firefox-Dateien aktivieren lassen. Windows-Anwender berichten außerdem von sporadischen Abstürzen und Vista-Anwender klagen über Java-Fehlermeldungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
53058