197324

Neue Sicherheits-Updates für Mac OS X

15.03.2006 | 09:47 Uhr |

Das Update beseitigt Schwachstellen im Web-Browser und im Mail-Programm.

Apple hat ein neues Sicherheitspaket für sein Betriebssystem bereitgestellt. Das Sicherheits-Update "2006-002" schließt unter anderem Lücken in Apples eigenem Web-Browser Safari sowie in Apple Mail. Das zweite Sicherheits-Update in diesem Jahr folgt dem ersten mit nur zwei Wochen Abstand.

Ohne dieses Update kann ein Fehler in den "Coretypes" dazu führen, dass Web-Seiten Javascript-Code ausführen, der nicht von derselben Website wie die HTML-Seite geladen wird. Eigentlich sollte das durch entsprechende Regeln unterbunden werden, unter nicht näher bezeichneten Umständen kann eine Seite diese Regeln jedoch umgehen. Durch das Update werden solche Seiten nun als "unsicher" markiert.

In das Mail-Programm hat Apple mit dem letzten Update (2006-001) einen Fehler eingebaut, den das neue Update beseitigt. Eine Maßnahme gegen die automatische Ausführung von Shell-Scripts führt zu einem Pufferüberlauf. Das kann ein Angreifer ausnutzen, um Code einzuschleusen und zur Ausführung zu bringen.

Im Web-Browser Safari wird ebenfalls eine Maßnahme aus dem Sicherheits-Update 2006-001 nachgebessert. Weitere Prüfungen sollen die Erkennung von Varianten potenziell schädlicher Dateien verbessern, die Safari als vermeintlich sichere Dateitypen einstufen und öffnen würde, etwa Bilder oder Filme.

Das Update für die PowerPC-Variante von Mac OS X 10.4.5 umfasst 13,9 MB und für die Intel-Variante 15,4 MB. Die Updates können über die Update-Funktion des Betriebssystems oder die Download-Seite von Apple bezogen werden.

Apple Support-Dokument zu diesem Update

0 Kommentare zu diesem Artikel
197324