141140

Neue Roadmap für Mandrakelinux

22.03.2005 | 12:16 Uhr |

Benutzer von Mandrake-Linux müssen sich auf einige Änderungen einstellen. So will der französische Linux-Distributor den Erscheinungszyklus für seine Endprodukte ändern und ein neues Benennungssystem einführen.

Mandrakesoft änderte seine Roadmap: Nach dem neuen Zeitplan wird die Bezeichnung der Produkte ab sofort auf den Jahreszahlen basieren. Zudem gibt es einen jährlichen Erscheinungszyklus für Mandrakelinux.

Im Frühjahr 2005 erscheint zunächst unter dem Namen "Limited Edition 2005" eine Übergangsversion von Mandrakelinux. Sie resultiert aus dem aktuellen Entwicklungszweig von Mandrakelinux enthält laut Hersteller unter anderem KDE 3.3, Gnome 2.8 und Firefox 1.0.1. Diese spezielle Version wird als DVD und CD-Set im Mandrakestore und Mandrakeclub sowie als Download zur Verfügung stehen, nicht jedoch als Handelsprodukt.

Die nächste Linux-Version von Mandrake wird im Herbst erscheinen und die Bezeichnung "2006" tragen. Sie soll sowohl Conectiva-Technologie als auch Mandrakesoft-Online-Dienstleistungen enthalten. Sie wird über die üblichen Vertriebswege und direkt über den Mandrakestore und den Mandrakeclub zur Verfügung stehen und alle bekannten Support-Optionen und Service-Angebote enthalten. Sowohl die Limited Edition 2005 als auch die Version 2006 werden in Editionen für 32-Bit und 64-Bit erscheinen.

Mandrakelinux nennt folgende Gründe für die Änderungen: Händler hätten den Wunsch nach längeren Erscheinungszyklen geäußert. Benutzer und Kunden würden nach einer längeren Entwicklungsphase für neue Features und Funktionen verlangen. Außerdem will Mandrakesoft nach dem Zusammenschluss mit Conectiva die seiner Meinung nach besten Features beider Distributionen in ein neues Produkt integrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
141140