122050

Neue Rechner ohne Windows-CD

27.09.2000 | 11:37 Uhr |

Sie haben einen neuen PC mit vorinstalliertem Windows 98 gekauft - aber eine Windows-98-CD ist nicht dabei. Bevor Sie jetzt reklamieren: Ihr Händler hat nicht geschlampt, sondern Microsoft neue Lizenzbedingungen eingeführt. Aber wenn nun das Betriebssystem zerschossen wird? Was dann?

Sie haben einen neuen PC mit vorinstalliertem Windows 98 gekauft - aber eine Windows-98-CD ist nicht dabei. Bevor Sie jetzt reklamieren: Ihr Händler hat nicht geschlampt. Microsoft hat neue Lizenzbedingungen eingeführt, die den PC-Herstellern vorschreiben, Rechner ohne vollwertige Betriebssystem-CD auszuliefern.

Stattdessen gibt's eine so genannte Recovery-CD. Auf manchen Rechnern ist das Notfall-Windows auch nur auf einer speziellen Festplatten-Partition abgelegt. Die CD oder das Ersatz-Windows auf der Festplatte können Sie nur dazu nutzen, das Betriebssystem im Schadensfall wieder herzustellen - zu mehr taugen sie nicht, denn sie laufen nur mit dem Rechner, mit dem sie geliefert wurden.

Tipp: Ziehen Sie sich von der Recovery-CD eine Kopie. Compaq beispielsweise hat für seine PCs eine Anleitung dazu auf seine Website gestellt. (PC-WELT, 27.09.2000, tr)

Compaq-Anleitung zum Kopieren der Recovery-CD

Niederlage für Microsoft (PC-WELT Online, 07.07.2000)

Keine Windows-Vollversionen mehr (PC-WELT Online, 01.09.2000)

Microsoft Software billiger (PC-WELT Online, 28.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122050