90022

Neue Prozessoren von Intel und AMD

02.10.2001 | 10:36 Uhr |

Intel hat neue Prozessoren vorgestellt, darunter den Low Voltage Pentium-3-Mobile mit 1,2 Gigahertz und den Ultra Low Voltage Pentium-3-Mobile mit 700 Megahertz. Auch bei AMD gibt es einen neuen Chip: den Duron mit 1,1 Gigahertz für den Desktop-Einsatz.

Intel hat neue Prozessoren vorgestellt, darunter den Low Voltage Pentium-3-Mobile mit 1,2 Gigahertz und den Ultra Low Voltage Pentium-3-Mobile mit 700 Megahertz. Auch bei AMD gibt es einen neuen Chip: den Duron mit 1,1 Gigahertz für den Desktop-Einsatz.

Der Pentium-3 mit 700 Megahertz gehört zu den Ultra-Low-Voltage-Prozessoren, die durch einen besonders niedrigen Stromverbrauch glänzen. Er arbeitet mit 0,95 Volt und verbraucht im Batteriebetrieb weniger als 0,5 Watt.

Für den Einsatz in Notebooks stellt Intel zwei Arten von Stromspar-Prozessoren her: Ultra-Low-Voltage und Low-Voltage.Sowohl der 1,2-Gigahertz- wie auch der 700-Megahertz-Prozessor basieren auf der 0.13-Mikron-Technologie.

Die neuen Pentium-3-Prozessoren-M mit der 0,13-Mikron-Technologie bieten 512 Kilobyte Level2-Cache, Data Prefetcher und einen Prozessor Systembus mi 133-Megahertz.

Die Prozessoren unterstützen die erweiterten Stormsparfunktionalitäten der Enhanced-Intel-Speedstep-Technologie. Speedstep bedeutet das automatische Umschalten zwischen dem maximalen und dem für Batteriebetrieb optimalen Leistungszustand; dies ermöglicht eine optimale Balance von Strombedarf und Leistung. Der Deeper-Sleep-Modus ist eine Verbesserung der bisherigen Stromspar-Funktion Deep Sleep und reduziert den Strombedarf im Ruhezustand auf ein zehntel Watt und weniger.

Der 1,2-Gigahertz-Prozessor kostet 722 Dollar bei Abnahme von 1000 Stück, die 700-Megahertz-CPU 209 Dollar.

Alle Mobile-Prozessoren von Intel auf einem Blick.

Der neue AMD Duron mit 1,1 Gigahertz ist mit der AMD 3DNow!-Technologie ausgestattet. AMD will ihn damit besonders für Multimedia-Anwendungen empfehlen. 3DNow! Soll "Hardware Data Pre-Fetch" unterstützen, eine "Sprungvorhersage" für den Level-2-Cache. Der neue Duron nutzt die Sockel-A-Plattform von AMD. Systeme, die auf diesem neuen Prozessor basieren, werden voraussichtlich im vierten Quartal verfügbar sein.

Der AMD Duron mit 1,1 Gigahertz wird für 103 Dollar bei Abnahme von mindestens 1000 Stück erhältlich sein ( PC-WELT berichtete ).

Preise für Athlon-XP-Prozessoren (PC-WELT Online, 01.10.2001)

Via will Pentium-4-Produktion stoppen (PC-WELT Online, 21.09.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
90022