122618

Neue Pentiums in Sicht

11.08.2000 | 13:18 Uhr |

Intel hat für das nächste Jahr neue Versionen des P 3 und P 4 angekündigt, mit denen der Chiphersteller hofft seine Marktpostition wieder festigen zu können. Der leistungsstarke P4 namens "Northwood" soll eine Taktfrequenz von mindestens 2 GHz haben und sowohl Rambus als auch SDRAM und DDR-RAM unterstützen.

Intel hat für das nächste Jahr neue Versionen des P 3 und P 4 angekündigt, mit denen der Chiphersteller hofft seine Marktpostition wieder festigen zu können. Der leistungsstarke P4 namens "Northwood" erscheint Herbst 2001 und soll eine Taktfrequenz von mindestens 2 GHz haben. Er unterstützt sowohl Rambus als auch SDRAM und DDR-RAM. Er wird im 0,13-micron Herstellungsverfahren geplant.

Entgegen ersten Ankündigungen soll auch der Pentium 3 "Tualatin" im 0,13-micron-Verfahren hergestellt werden. Er wird 512 KB integrierter Cache (siehe Glossar) enthalten und mit 200 MHz den bisher schnellsten Systembus aller Pentium 3 haben.

Das Niedrigpreissegment soll der Pentium 3 "Timna" abdecken, der der Celeron-Familie angehört. Er verfügt über einen integrierten Grafikchip und einen Memory-Controller. "Timna soll" über einen 100 MHz Systembus verfügen.

Intel hofft mit den neuen Chips seine Position gegenüber Mitbewerber AMD festigen zu können. Allerdings hatte Intel in letzter Zeit vor allem mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen, die viele Computerhersteller auf AMD-Chips zurück greifen ließen. (PC-WELT, 11.08.2000, meh)

Der Intel Timna im PC-WELT Aufgedeckt-Bereich

Der Intel 4 Northwood im PC-WELT Aufgedeckt-Bereich

Der Intel Tualatin im PC-WELT Aufgedeckt-Bereich

PC-WELT Aufgedeckt: Diese Prozessoren kommen 2001

Pentium 4 als Schnäppchen (PC-WELT Online, 12.7.2000)

Intel gibt klein bei (PC-WELT Online, 26.7.2000)

PC-WELT Service: Die aktuellen CPU- und RAM-Preise

0 Kommentare zu diesem Artikel
122618