195062

Neue PCs für Win 2000

Trotz einer relativen Flaute in den ersten drei Monaten dieses Jahres wird der PC-Markt in diesem Jahr um 20 Prozent wachsen. Vor allem die Einführung von Windows 2000 belebt das Geschäft, da viele Unternehmen neue Rechner für das neue Betriebssystem zulegen.

Der PC-Markt wird in diesem Jahr weltweit um 20 Prozent durchschnittlich wachsen. Den Marktforschern von IDC zufolge werden im ersten Quartal zwar voraussichtlich etwa 9 Prozent weniger Rechner abgesetzt als im vierten Quartal des Vorjahres. Das sei jedoch lediglich auf saisonbedingte Ursachen sowie auf die Einführung von Windows 20000 zurückzuführen. Im Laufe der kommenden Monate werde das PC-Geschäft weiter wachsen, da die Unternehmen sich wegen des Umstiegs auf das neue Betriebssystem von Microsoft neue Rechner zulegen würden.

Allerdings werde der Markt in diesem Jahr nicht mehr so stark zunehmen wie im vergangenen Jahr. Nur in Asien rechnen die Analysten mit Wachstumsraten in Höhe von 32 Prozent. In Europa dagegen würden die PC-Hersteller nicht viel mehr als 10 Prozent und in den USA 20 Prozent mehr PCs absetzen als im vorigen Jahr.

Marktführer Compaq hatte im letzten Jahr weltweit einen Marktanteil von 13,7 Prozent. An zweiter Stelle liegt Dell mit 10 Prozent, gefolgt von IBM und HP mit jeweils 7,4 und Fujitsu Siemens mit 5,1 Prozent Marktanteil. (PC-WELT, 08.03.2000, sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
195062