6722

Neue Omega-Treiber für ATI-Karten

02.05.2005 | 10:58 Uhr |

Die Omega-Treiber für Karten mit ATI-Grafikchip basieren auf den Original-Catalyst-Treibern sind aber speziell an die Bedürfnisse von Spiele-Freaks angepasst. Frisch erschienen sind jetzt die Omega-Treiber 2.6.25, die auf den Catalyst 5.4 aufsetzen.

Der Entwickler der Omega-Treiber für Karten mit ATI-Grafikchip hat eine neue Fassung herausgebracht: Omega-Treiber 2.6.25. Die neue Version basiert auf den Anfang April von ATI veröffentlichten Original-Catalyst-Treibern 5.4. Die entsprechenden Details dazu finden Sie hier .

Neben dem neuen Grundstein in Form der Catalyst-Treiber 5.4 hat Omegadrivers eigenen Aussagen zufolge eine ganze Reihe interner Tuning-Maßnahmen integriert, im besonderem Maße für Radeon Mobility 9200-Karten. Des Weiteren wurden einige redundante Dateien aus dem Download-Paket entfernt.

Eine Verbesserung betrifft auch die Installationsroutine: Sie fragt nun ab, ob das zum Paket gehörende Übertaktungstools Radlinker mitinstalliert werden soll oder nicht. Der Entwickler reagiert damit auf Feedback von Anwendern, die statt Radlinker eventuell ein anderes Tuning-Tool nutzen wollen.

Die Omega-Treiber 2.6.25 bringen rund 15 MB auf die Waage und stehen für Windows 2000 und XP zum Download bereit. Nutzer von 98 oder ME müssen auf die Version 2.6.37 zurückgreifen.

Wichtig : Anwender, die noch mit den Omega-Treibern basierend auf Catalyst 5.2 unterwegs sind und deren System stabil läuft, sollten nicht umsteigen. Laut Omegadrives kann es nämlich aufgrund der neuen Catalyst-Treiber unter Umständen zu Abstürzen, Blue Screens und Problemen mit den Soft-Mods kommen.

Download: Omega-Treiber 2.6.25

Update für ATI Catalyst Software Suite (PC-WELT Online, 08.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
6722