18764

Neue Millionenschwere Initiative der Gates Foundation

01.12.2006 | 13:31 Uhr |

Laut Statistiken sollen 87 Prozent der Weltbevölkerung oder fünf Milliarden Menschen, keinen Zugang zum Internet haben. Die Stiftung von Bill & Melinda Gates versucht hier Abhilfe zu schaffen. Dazu wurde jetzt eine neue Initiative angekündigt.

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat angekündigt, über 300 Millionen US-Dollar für Computer und Internet-Zugänge in sich entwickelnden Ländern zur Verfügung zu stellen. Botswana (Botsuana), Lettland und Litauen werden in einer ersten Runde Kapitalhilfen in Höhe von etwa 17,5 Millionen US-Dollar erhalten, so die Stiftung in einer Stellungnahme - über die nächsten sieben Jahre wird die Gates Foundation dann die übrigen Geldmittel in die Förderung von weiteren 12 bis 15 Ländern einsetzen.

Die Kapitalhilfe ist dazu gedacht, Menschen in sich entwickelnden Ländern die Möglichkeit zu bieten, ins Internet zu kommen. Ein Teil des Fundus wird auch dazu dienen, IT-Trainingsprogramme anzubieten.

Botswana: Hier hat die Stiftung zusammen mit der Regierung ein Pilotprojekt ausgetüftelt, um fünf Dörfer mit dem Internet zu verbinden. Dabei werden Computer in öffentlichen Bibliotheken oder Leseräumen aufgestellt. 1,1 Millionen US-Dollar werden dazu zunächst aufgewendet.

In Lettland wird die Gates Foundation 16,2 Millionen in Breitband-Anschlüsse und Wifi-Netzwerke stecken - in Bibliotheken quer über das Land verteilt. Jede Bibliothek soll drei Computer erhalten, ferner bekommen die Angestellten IT-Training. Die dortige Regierung und Microsoft werden dabei auch für die nötige Software sorgen.

Litauen wird knapp über 200.000 US-Dollar erhalten. Zusätzliche Kapitalmittel wird die Stiftung bereitstellen, wenn die Planungsphase abgeschlossen ist. Kostenlose Internet-Zugänge in Bibliotheken sollen damit in Litauen geschaffen werden.

Die Initiative kommt zu einem Zeitpunkt wo der Wunsch, die digitale Kluft zu überwinden, einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Eine Reihe von Firmen und Organisation sind dabei, günstige IT-Produkte herzustellen und Internetzugänge einzurichten. Mit zu den Vorhaben gehören beispielsweise die Aktion One Laptop Per Child (OLPC) , geführt von Nicholas Negroponte, dem Mitbegründer der MIT Media Laboratory am Massachusetts Institute of Technology; Via Technologies wiederrum ist an Solar-angetriebenen PCs zu Gange und Intel hat zugesagt, eine Milliarde US-Dollar in den nächsten fünf Jahren in Computer und Internetzugänge fließen zu lassen.

Bill Gates nicht mehr Amerikas größter Wohltäter

0 Kommentare zu diesem Artikel
18764