2063185

Neue Macs: Apple streicht Windows-7-Unterstützung

23.03.2015 | 15:15 Uhr |

Die neuen Macbooks unterstützen nur noch die Installation von Windows 8 über Boot Camp. Will man Windows 7 auf einen neuen Mac von 2015 installieren, muss man Vmware Fusion oder Parallels Desktop nutzen.

Wie aus Support-Dokumenten hervorgeht, unterstützen nach dem Late 2013 Mac Pro nun auch das neue Macbook, das aktualisierte Macbook Air und das aktualisierte 13-Zoll Macbook Pro mit Retina Display nicht mehr die Installation von Windows 7 per Boot Camp . Dass Apple nach und nach den Boot-Camp-Support für ältere Windows Versionen einstellt, ist nicht neu. Windows 7 wurde ursprünglich 2009 veröffentlicht und bereits im Sommer soll mit Windows 10 der Nachfolger von Windows 8 in den Handel kommen.

Wer unbedingt Windows 7 auf einem neuen Macbook installieren will, dem bleiben noch Alternativen wie Vmware Fusion oder Parallels Desktop, bei denen Windows 7 weiterhin als virtuelle Maschine auf dem Macbook installiert werden kann. Während virtuelle Maschinen den Nachteil haben, dass Sie nicht auf die komplette Leistung der Hardware zugreifen können, da auch noch Mac OS gleichzeitig auf dem Gerät läuft, besteht ihr Vorteil darin auch ohne vorherigen Neustart Windows-Programme ausführen zu können.

Besitzer einer Windows 7 oder Windows 8 Lizenz werden zudem bereits im Sommer mit der Veröffentlichung von Windows 10 die Möglichkeit auf ein kostenloses Upgrade zu dem neusten Betriebssystem von Microsoft erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2063185