14838

Neue Laptop-Modemkarten und web`n`walk-Boxen für T-Mobile-Kunden

Mit den angekündigten web'n'walk Laptop-Modemkarten compact II und Express Card II sowie den web'n'walk Boxen micro, micro II und mini II stellt T-Mobile seine Kunden in Zukunft vor noch mehr Optionen bei der Wahl eines mobilen Internetzugangs. Darüber hinaus wird im Juni die web'n'walk Box III erscheinen, welche HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s unterstützen wird.

T-Mobile-Kunden dürfen sich bald auf neue Laptop-Modemkarten und web'n'walk-Boxen für den mobilen Internetzugang gefasst machen. Die web'n'walk Card compact II misst dabei 113x54x26 Millimeter bei einem Gewicht von 39 Gramm und unterstützt UMTS und HSDPA in den Frequenzbereichen 850, 1900 und 2100 MHz sowie GSM/GPRS/EDGE im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 Mhz. Theoretisch erreicht die web'n'walk Card compact II, die für den Einsatz in PCMCIA-Slots von Notebooks vorgesehen ist, via GPRS Übertragungsraten von bis zu 53,6 kBit/s, während bei EDGE bis zu 247 kBit/s und UMTS 384 kBit/s zur Verfügung stehen. Per HSDPA soll mit bis zu 3,6 MBit/s gedownloadet werden. Ende des Jahres soll dieser Wert dank Software-Upgrade verdoppelt werden.

Die web'n'walk Express Card II entspricht laut T-Mobile weitgehend der compact II, unterscheidet sich aufgrund des PCI-Express-34-Formats mit 121x34x13 Millimetern und 50 Gramm jedoch in Größe und Gewicht. In Verbindung mit dem web'n'walk-Plus-Tarif schlagen beide Karten mit 4,95 Euro zu Buche. Einen genauen Erscheinungstermin für die neuen Modemkarten wurde von T-Mobile nicht bekannt gegeben, die Karten sollen aber in Kürze verfügbar sein.

Zudem sind für die nächsten Monate neue web'n'walk-Boxen geplant. Die Boxen micro, micro II und mini II werden hierbei über USB-Kabel mit dem Notebook oder Desktop-PC verbunden. Die web'n'walk-Box micro unterstützt alle vier Frequenzbänder im GSM- sowie 2.100-Mhz im UMTS-Bereich, misst dabei 88x42x13 und wiegt 50 Gramm. Neben GPRS, EDGE und UMTS unterstützt die micro-Box HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s Downloadrate. Mit Vertrag greift man bei der ab April lieferbaren micro-Variante nicht so tief in die Tasche. Kostenpunkt: 4,95 Euro.

Mit der für das diesjährige dritte Quartal geplanten web'n'walk Box micro II bekommt die web'n'walk Box II einen Nachfolger mit 50 Gramm Gewicht und 88x45x14 Millimetern Größe, der auch im UMTS-Modus die Frequenzbänder 850 und 900 MHz unterstützt. In Sachen Download kann HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s genutzt werden, während in puncto Upload HSUPA mit bis zu 2 Mbit/s nutzbar ist. Wie viel die micro II-Box kosten soll ist genauso offen, wie der Erscheinungstermin der 113x59x16 großen und 89 Gramm auf die Waage bringenden web'n'walk Box mini II, mit der UMTS lediglich auf 2,1 GHz genutzt werden kann. HSDPA wird hier nur bis 3,6 Mbit/s unterstützt.

Zu guter letzt hat T-Mobile für Juni die web'n'walk Box III angekündigt, die sich im Gegensatz zu seinen "kleinen Kameraden" via LAN bzw. WLAN mit PC und Notebook verbindet. Die Box misst 150x31x100 Millimeter und wiegt stolze 350 Gramm. Dafür kann UMTS auf 850, 1.900 und 2.100 MHz sowie GSM in allen vier Frequenzbereichen genutzt werden. Per Firmware-Upgrade soll die HSDPA-Performance im Sommer von zunächst 3,6 Mbit/s auf 7,2 Mbit/s erweitert werden. Für 49,95 Euro erhält man außerdem UMTS mit 384 kBit/s, EDGE und GPRS.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
14838