41682

Neue Google Toolbar reagiert auf Namen

15.07.2004 | 12:45 Uhr |

Wer die neue Version der Google Toolbar an Bord hat, kann künftig statt einer URL einen Namen in die Adressleiste des Browsers eingeben und wird dann automatisch auf die entsprechende Seite gelenkt. "Per Name suchen" nennt sich diese Funktion.

Google hat jetzt die Version 2.0.112 der "Google Toolbar" bereit gestellt. Neu ist laut den Suchmaschinen-Spezialisten ein Feature namens "Suchen ohne URL - Sparen Sie Zeit, indem Sie Begriff anstatt URLs eingeben.“

Hinter diesem Feature verbirgt sich die Funktion "Per Name suchen" im Options-Menü - einmal aktiviert, können Sie ein Stichwort wie etwa "pcwelt", "focus" oder "spiegel" statt der URL in die Adressleiste des Browsers eingeben und werden automatisch auf die Seiten www.pcwelt.de, focus.msn.de und www.spiegel.de gelenkt.

Nicht alle Stichwörter werden allerdings aufgelöst, wie ein Kurztest in der Redaktion ergab und damit Google in seiner Hilfe zu den Funktionen bestätigt. Wenn keine spezifische Seite gefunden werden kann, wird eine Suchanfrage bei Google durchgeführt. Sie können es mit Begriffen wie "Digitalkameras“ oder "Festplatten“ ausprobieren.

Der Download beträgt rund 460 Kilobyte. Das Tool läuft unter Windows 9x, ME, NT, 2000 und XP und benötigt den Internet Explorer 5.0 oder höher (für Pop-up-Blocker-Funktion den IE 5.5 oder höher).

Download: Google Toolbar 2.0.112

MSN aktualisiert seine Toolbar (PC-WELT Online, 13.07.2004)

Know-How: Google Kompendium

0 Kommentare zu diesem Artikel
41682