1246327

Neue Geräteklasse „Handy-PC“

03.11.2005 | 18:36 Uhr |

Die Road GmbH kündigt für Anfang 2006 seine Handy-PCs an. Die Mobiltelefone laufen unter Windows, Linux oder Symbian.

Die Berliner Road GmbH (Remote Office Acces Devices) hat nach eigenen Angaben die ersten Prototypen seiner Handy-PCs erfolgreich getestet. Die in erster Linie für Business-User gedachten Geräte sollen im ersten Quartal 2006 ausgeliefert werden. Über die vorinstallierte PC-Fernsteuerung sollen Handy-PC-Besitzer Zugriff auf Dateien und Programme von Desktop-PCs und Servern haben.

Die von Road entwickelten Quadband-Geräte wiegen ca. 210 Gramm und besitzen ein TFT-Farbdisplay mit 640 x 240 Bildpunkten, einen Touchscreen sowie eine Tastatur im PC-Layout und können sowohl mit Linux, Windows oder Symbian betrieben werden. An Schnittstellen stehen USB 2.0, Bluetooth und WLAN zur Verfügung. Der interne Speicher von 128 MB kann mit SD-Karten erweitert werden. Laut Road beträgt die Akkulaufzeit des GSM-Telefons im Dauerbetrieb vier Stunden, im PC-Einsatz soll der Akku fünf Stunden durchhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246327