2791

Google-Startseite darf nun mit Bild aufgepeppt werden

04.06.2010 | 14:03 Uhr |

Google gestattet es Anwendern künftig, ihre Bilder auf der Google-Startseite einzubinden. Damit wird Google zumindest was die Optik anbelangt, Microsofts Bing ähnlicher.

Der schnöde weiße Hintergrund auf der Google-Seite muss nicht mehr sein: Anwender können auf Wunsch nunmehr den Hintergrund durch eigene Fotos ersetzen. Dabei bleibt es den Anwendern auch überlassen, ob sie ein Bild von ihrer Festplatte, ihrem eigenen Picasa-Web-Album oder einem öffentlichen Album auf Picasa verwenden möchten.

Google erweitert damit die Möglichkeiten, die Google-Seiten zu personalisieren. Die neue Funktion ist laut Angaben von Google vorerst auf den US-Seiten der Suchmaschine verfügbar und wird nach und nach weltweit ausgeliefert. Unten links auf der Seite finden Anwender dann einen Link, über den Sie die Hintergrund-Grafik auf der Google-Startseite verwenden können. Auf der US-Seite von Google trägt der Link die Bezeichnung "Change background image". Anschließend darf dann in einem Popup-Fenster das gewünschte Bild hochgeladen bzw. ausgesucht werden.

Ein Google-Sprecher hat versichert, dass sich die Nutzung eines Hintergrund-Bildes nicht auf die Ladegeschwindigkeit der Google-Seite negativ auswirkt. Alle Suchrelevanten Bedienelemente würden so schnell wie bisher geladen und seien auch nach der gleichen Ladezeit wie bisher nutzbar. Er danach werde das Hintergrund-Bild geladen. Für die Nutzung der Suchmaschine müsse aber das Laden des Hintergrund-Bildes nicht abgewartet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2791