2065302

Neue Firmware für Surface Pro 3: Mehr Business-Funktionen

30.03.2015 | 11:11 Uhr |

Die neue Firmware des Windows-Tablets erlaubt Firmen mehr Kontrolle über das Gerät. Auch der Startvorgang wird erleichtert.

Mit der neuen Firmware 3.11.760.0 will Microsoft vor allem Unternehmen den Einsatz des Windows-Tablets erleichtern. Zum Beispiel lässt sich im UEFI-Bios einrichten, dass das Surface Pro 3 über das Netzwerk oder von einem USB-Stick bootet, ohne dass die Bootauswahl manuell aufgerufen werden muss.

Außerdem lassen sich nun Anschlüsse oder Hardware-Komponenten abschalten, zum Beispiel der USB-Port, der Micro-SD-Karteneinschub, Funkverbindungen wie WLAN und Bluetooth sowie die Kameras im Tablet. Neben höherer Sicherheit soll das laut Microsoft auch Erziehungseinrichtungen zugute kommen: Bei abgeschalteter Kamera sei die Chance höher, dass sich die Schüler ausschließlich auf den Unterricht konzentrieren.

Das Über-Tablet: Microsoft Surface Pro 3 im Test

In größeren Unternehmen werden die meisten Rechner ferngewartet. Mit der neuen Firmware unterstützt jetzt auch das Surface Pro 3 den Remote-Zugriff. Außerdem sollen über ein Tool Firmen künftig die Einstellungen des UEFI-Bios nach ihren Wünschen gestalten können: Diese Software will Microsoft in einem weiteren Update verfügbar machen.

Das beste Tablet mit Windows 8: Der große Vergleichstest

Mit den neuen Funktionen will Microsoft bei Business-Kunden seinen Vorsprung vor Apple und Android wahren. Die Tablet-Konkurrenz will die Windows-Vormacht in Unternehmen mit neuen Produkten brechen: Apple arbeitet angeblich an einem iPad Pro mit 12-Zoll-Display, das sich besonders für den Business-Einsatz eignen soll. Google bringt gerade Android for Work heraus, eine Android-Version, die ebenfalls auf Firmen-Kunden abzielt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065302