201994

Neue Easyshare-Druckerstation versteht sich mit Digicams anderer Hersteller

Kodak hat eine neue Kodak Easyshare Druckerstation vorgestellt. Das Besondere: Gegenüber der Vorgängerversion versteht sich die Neue auch mit Digitalkameras anderer Hersteller.

An Anschlussmöglichkeiten besitzt die Kodak Easyshare Druckerstation zwei USB-Schnittstellen - für den Anschluss an PC oder Mac und den so genannten "multifunktionalen Connector".

Dieser erlaubt zum einen die oben genannte Zusammenarbeit der Druckerstaion mit Pictbridge-fähigen Digitalkameras. Zum anderen werden Anwender ihn mit einem optional erhältlichen 8-in-1 Kodak Kartenleser verbinden können. Der Kartenleser soll ab Juli im Handel sein und das Auslesen der folgenden acht Speicherkartenformaten ermöglichen: Secure Digital (SD)/MultiMedia (MM), Compact Flash Typen I und II, Memory Stick, Memory Stick Pro, xD, Smart Media und Micro Drive.

Neue Funktionen hat die Druckerstation ebenfalls spendiert bekommen: So lassen sich beispielsweise mit Hilfe einer neuen "Multi-up"-Funktion mehrere Bilder auf einem Ausdruck platzieren. Qualitativ hochwertige Ausdrucke will Kodak mit der Color Science Technologie erreichen.

Zum Lieferumfang gehören ein Starter-Kit mit zehn Fotopapieren, ein Farbband, wiederaufladbare Ni-MH-Batterien, ein Netzadapter sowie die Kodak Druckertreiber-Software (Windows 98, 2000, ME oder XP sowie Mac OS X).

Die neue Easyshare-Druckerstation wird ab Juni im Handel erhältlich sein. Kodak geht von einem Endverbraucherpreis von 199 Euro (Österreich: 199,- Euro; Schweiz: 299,- SFR; beides erwartete Endverbraucherpreise inklusive Mehrwertsteuer) aus.

Besitzer einer Digitalkamera aus der Easyshare-Reihe können die Kodak Druckerstation auch als Aufladestation nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201994