59190

Neue Display-Technologie von Philips

Philips will unter dem Dach der Firma Liquavista eine neuartige Bildschirm-Technologie vertreiben, die nach Darstellung des Konzerns den Markt für Displays in mobilen Geräten revolutionieren soll.

Die neuartigen Displays seien im Vergleich zu herkömmlichen Bildschirmen deutlich Strom sparender und sollen sich vor allem für den Einsatz in mobilen Geräten eignen. Die Entwicklung stamme aus den Philips-Forschungslabors, teilte der niederländische Elektronikkonzern am Mittwoch in Eindhoven mit. Liquavista B.V. sei zusammen mit der Investmentfirma New Venture Partners gegründet worden.

Durch die Philips-Technologie sollen Farben besonders klar dargestellt werden und Inhalte selbst bei hellem Sonnenlicht gut erkennbar sein. Davon profitierten speziell MP3-Player, Uhren, Kameras, Handys oder etwa Navigationsgeräte, hieß es. Anfang Juni will das Unternehmen erste Produkte auf der Fachmesse Society for Information Display in San Francisco vorstellen.

Die Electrowetting genannte Technologie macht sich den Angaben zufolge die Tatsache zu Nutze, dass sich Öl und Wasser physikalisch abstoßen. Eine geschichtete Fläche aus einem Isolator und Wasser, die von einer dünnen Ölschicht getrennt sind, wird dabei über Rückelektroden "manipuliert". Bei aktivierter elektrischer Spannung verdrängt das Wasser das (gefärbte) Öl, wodurch der Reflektor sichtbar wird.

Philips-Patent soll Umschalten in Werbepausen verhindern (PC-WELT Online, 19.04.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
59190