256753

Neue Details zum Kyro 3

17.05.2001 | 12:58 Uhr |

Von ST Microelectonics wurden neue Informationen zum kommenden Kyro-3-Grafikchip veröffentlicht. So soll der neue Chip über vier Rendering Pixel Pipelines verfügen (statt deren zwei beim Kyro 2) und des weiteren AGP 4x mit SBA unterstützen.

Von ST Microelectonics wurden neue Informationen zum kommenden Kyro-3-Grafikchip veröffentlicht. So soll der neue Chip über vier Rendering Pixel Pipelines verfügen (statt deren zwei beim Kyro 2) und des weiteren AGP 4x mit SBA unterstützen, wie "The Inquirer" berichtet

Der Chip arbeitet sowohl mit SDRAM als auch mit DDR-RAM zusammen. Die fertigen Grafikkarten werden wahrscheinlich mit 32, 64 und 128 Megabyte SDRAM oder DDR-RAM angeboten.

Für Spielefreaks interessant: Der Chip wird eineT&L-Einheit für die Geometrie- und Lichtberechnung haben. Bei älteren Grafikkarten wird diese Funktion noch von der CPU des Rechners übernommen. Durch T&L wird diese entlastet. Der Kyro 3 zieht somit mit den Konkurrenzprodukten von ATI und Nvidia gleich, die diese Technologie bereits anbieten.

Der Chip bietet außerdem Digital Flat Panel Support, TV-Out und Video IN Option.

Alle Angaben sind unter Vorbehalt und können sich noch ändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256753