1254420

Neue DECT-Generation bei Motorola

17.09.2007 | 16:30 Uhr |

Der Mobiltelefonbauer stellt zwei schicke und handliche Geräte vor, die jeweils eine Sprechzeit von bis zu 10 Stunden schaffen sollen.

Motorola stellt die MOTOLIVN-Telefone vor. Sowohl das D7 als auch das D8 warten unterstützen den Smart Eco Mode. Dabei wird nicht nur die Sende- und Empfangsleistung automatisch an die Entfernung zur Basisstation angepasst, sondern auch die Akkulaufzeit dank Powermanagement erhöht. Die Sprechzeit soll bis zu 10 Stunden betragen, im Standby sind bis zu 100 Stunden möglich. Während das D7 ein blaues LED-Display besitzt, hat das D8 ein hochauflösendes Multicolor-Display sowie High-Definition-Sound zu bieten. Das lange, ergonomisch geformte Gehäuse liegt gut in der Hand und lässt ein komfortables Tastenfeld zu. Die Modelle der 8er-Serie sind in den Farben weiß und schwarz erhältlich, die 7er-Serie in Silber. Motorola trennt bei den Telefonen die Basisstation von der Ladeschale, um die Ladeschale mit dem Mobilteil flexibler platzieren zu können, während die Basisstation in der Nähe des Telefonanschlusses steht oder dort an der Wand befestigt wird.

Das Telefonbuch des D7 speichert maximal 100 Einträge, das D8 dagegen 250. Beide Modelle verfügen über 10 polyphone Klingeltöne. Dank GAP-Support können die MOTOLIVN Telefone auch mit anderen kompatiblen Basisstationen und Mobilteilen kombiniert werden. Ein integrierter Anrufbeantworter mit Nachrichtenanzeige auf der Basisstation, 12 Minuten Aufnahmezeit und Fernabfrage rundet den Funktionsumfang ab. Darüber hinaus lässt sich am D8 ein Headset anschließen. Das MOTOLIVN D7 und D8 sind ab sofort für rund 50 Euro zu haben, das D8 kostet knapp 70 Euro. Im Twin Pack mit einer zweiten Ladeschale und einem zweiten Mobilteil werden 75 (D7) bzw. 100 Euro fällig (D8).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254420