48004

Neue Chance für Radio.mp3?

23.06.2001 | 12:24 Uhr |

Die Enttäuschung war groß, als radio.mp3 zum 31. Mai seinen Betrieb einstellte. Doch nun könnte ein Comeback bevorstehen. Allerdings ist ein Überleben nur dann möglich, wenn sich die Nutzer mit einer monatlichen Gebühr von fünf Euro einverstanden erklären.

Die Enttäuschung war groß, als radio.mp3 zum 31. Mai seinen Betrieb einstellte. Doch nun könnte ein Comeback bevorstehen. Allerdings ist ein Überleben nur möglich, wenn sich die Nutzer mit einer monatlichen Gebühr von fünf Euro einverstanden erklären.

In dem monatlichem Beitrag sieht Musicplay, der Betreiber von radio.mp3, die einzige Möglichkeit zur Wiederbelebung des beliebten MP3-Onlineradios. Alle bisher registrierten Nutzer seien bereits angemailt worden. Auf der Website von radio.mp3 können sich Interessierte das Formular für eine Einzugsermächtigung im PDF-Format runterladen. Die Einzugsermaächtigung tritt erst in Kraft, wenn radio.mp3 tatsächlich wieder seinen Betrieb aufnehmen sollte. Das Abonnement kann jeweils zum Monatsende beendet.

Wie radio.mp3 kontrollieren will, dass nur zahlende Nutzer Zugang erhalten, ist noch unbekannt. Denkbar sind zum Beispiel ein Hardware-Decoder oder eine Zugangssoftware, die sich freischalten lässt. Ob radio.mp3 damit in der Gunst seiner Hörer weiter bestehen kann, bleibt abzuwarten. Bis zu seiner Einstellung war das Angebot von radio-mp3 nämlich kostenlos. Die kürzliche Einstellung von radio.mp3 hatte im Internet eine Solidarisierungswelle ausgelöst.

Radio.mp3 gibt auf (PC-WELT Online, 09.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
48004