93210

Neue Celerons mit 2,3 und 2,4 Gigahertz gesichtet

31.03.2003 | 14:44 Uhr |

Intel ist immer für eine Überraschung gut. Diesmal hat das Unternehmen ohne Vorankündigung gleich zwei neue Celeron-Prozessoren auf den Markt gebracht. Die neuen Sockel-478-Prozessoren mit einem FSB von 400 Megahertz sind bereits bei Händlern in Japan gesichtet worden und sind mit 2,3 und 2,4 Gigahertz getaktet.

Intel ist immer für eine Überraschung gut. Diesmal hat das Unternehmen ohne Vorankündigung gleich zwei neue Celeron-Prozessoren auf den Markt gebracht. Die neuen Sockel-478-Prozessoren mit einem FSB von 400 Megahertz sind bereits bei Händlern in Japan gesichtet worden und sind mit 2,3 und 2,4 Gigahertz getaktet. Das meldet die japanische Hardware-Site Akiba PC Watch.

Die Prozessoren besitzen den Northwood-Kern und sind damit in der 0,13-Mikron-Technik gefertigt. Die Prozessoren kosten im Land der aufgehenden Sonne umgerechnet zirka 125 (2,3 Gigahertz) beziehungsweise 135 Dollar (2,4 Gigahertz).

Etwas überraschend ist die Verfügbarkeit der neuen Celeron-Prozessoren schon. Laut der offiziellen Roadmap von Intel sollten die neuen Prozessoren eigentlich erst im zweiten beziehungsweise dritten Quartal verfügbar sein.

Was bringt die Zukunft bei Intel? (PC-WELT Online, 19.03.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
93210