Neue CPU-Generation auf dem Prüfstand

Im PC-WELT-Test: Intels Ivy Bridge für Laptops und Desktop-PCs

Montag den 23.04.2012 um 18:02 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Intels Ivy Bridge im PC-WELT-Test
Vergrößern Intels Ivy Bridge im PC-WELT-Test
© Intel
Intel veröffentlicht die ersten Prozessoren der neuen CPU-Generation Ivy Bridge. Wir haben die neuen 4-Kern-CPUs der Core-i7-Familie getestet.
Intel veröffentlicht die neue Prozessor-Generation Ivy Bridge  – scheibchenweise. Den Anfang machen die schnellen Vierkern-CPUs der Core-i7-Familie. Ivy Bridge ist im Intel-Entwicklungsplan eine sogenannte Tick-Generation: Die Rechenarchitektur bleibt weitgehend unverändert zum Vorgänger Sandy Bridge, die Chips werden aber nun im 22-Nanometer-Prozess gefertigt. Intel nutzt dafür erstmals 3D-Transistoren (Tri-Gate-Transistors): Damit lassen sich die Schaltkreise enger packen, ohne dass ungewollte Leckströme zunehmen. Der nächste Tock kommt bei Haswell: Mit der Prozessor-Generation für 2013 führt Intel eine neue Mikroarchitektur ein.

Nur die Grafik ist wirklich neu

Der eingebaute Speicher-Controller unterstützt jetzt in allen Vierkern-Modellen schnellere Module (DDR3-1600 statt DDR3-1333) und bindet die Grafikkarte per PCI-Express 3.0 an. Deutlich verbessert hat Intel dagegen den Grafikkern der CPU: Die HD Graphics 4000 nimmt rund ein Drittel der Chipfläche von 160 qmm ein und teilt sich den 6 oder 8 MB großen L3-Cache mit den vier CPU-Kernen. Mehr 3D-Leistung bringen 16 statt 12 Recheneinheiten, aktuelle Effekte dank Direct X 11 kann die Ivy-Bridge-Grafik ebenfalls darstellen.

Endlich USB 3.0

Die Chipsätze der 7er-Serie (Panther Point) außer dem HM75 bringen nun USB 3.0 mit: Notebook-Hersteller müssen dafür keinen Zusatzchip mehr einbauen. Flotter wird’s nicht – der USB-3.0-Controller im Chipsatz liefert die gleichen Datenraten wie die bisherigen Controllerchips etwa von Renesas oder Fresco Logic. Ein Thunderbolt-Controller sitzt nicht im Chipsatz – dafür müssen die Hersteller nach wie vor einen zusätzlichen Chip einbauen: Das Zusammenspiel zwischen Thunderbolt-Controller und Notebook-Chipsatz soll aber mit Panther Point problemloser funktionieren.

Im PC-WELT-Test: Die neue Prozessor-Generation Ivy Bridge

PC-WELT hat die Core i7 der neuen Prozessor-Generation getestet. Jeweils die neue Variante für Desktop-PCs und für Notebook-PCs. In den Tests erfahren Sie auch weitere Details zu der neuen Prozessor-Generation:

PC-WELT-Test: Intel Core i7 (Ivy Bridge) für Notebooks

PC-WELT Test: Intel Core i7 (Ivy Bridge) für Desktop-PCs

Montag den 23.04.2012 um 18:02 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1444614