142920

Neue BOSS-CD vom BSI

04.12.2006 | 14:53 Uhr |

Das BSI hat eine neue Version seiner Live-CD für Sicherheitstests in Netzwerken bereit gestellt. BOSS 2.0 hat eine neue, vereinfachte grafische Oberfläche und bietet erweiterte und schnellere Sicherheitsprüfungen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( BSI ) bietet mit BOSS 2.0 eine überarbeitete Fassung seiner "BSI Open Source Software Security Suite" zum Download an. Sie basiert weiterhin auf dem freien Sicherheits-Scanner Nessus und dient der zentralen Durchführung von Sicherheitsüberprüfungen innerhalb eines Computer-Netzwerks.

Die BOSS-2.0-CD ist ein Live-System auf Linux-Basis, das direkt von der Boot-CD startet. Mit der neuen grafischen Oberfläche von BOSS V 2.0 können Sie auch den Security Local Auditing Daemon (SLAD) auf Linux-Clients im Netzwerk verteilen. Diese Rechner können dann sowohl lokal als auch über das Netzwerk auf Sicherheitslücken oder bereits erfolgte Angriffe getestet werden.

Für Nessus gibt es mittlerweile etwa 10.000 Zusatzmodule (Plug-ins), die eine Prüfung von Betriebssystemen, Netzwerken und Anwendungen auf Sicherheitsmängel ermöglichen. Ein änderbares UnionFS-Dateisystem ermöglicht die Aktualisierung der Plug-ins wie bei einer Festplatte. Ebenfalls in BOSS V 2.0 enthalten sind freie Sicherheitsprogramme wie Ethereal, Netcat, Ngrep oder Clam Antivirus.

Eine ISO-Datei, die Sie mit üblichen CD-Brennprogrammen auf eine CD-R schreiben können, steht über die BSI-Website zum Download bereit, ebenso zwei CDs mit den Quelltexten. Erforderlich ist ein Intel-kompatibler Prozessor ab Pentium-Klasse sowie 512 MB Arbeitsspeicher und ein boot-fähiges CD-ROM- oder DVD-Laufwerk.

0 Kommentare zu diesem Artikel
142920