1060372

Anonymous veröffentlicht 90.000 Daten von US-Militär-Usern

12.07.2011 | 10:25 Uhr |

Die Hackergruppe Anonymous geht erneut in Konfrontation mit US-Behörden und hat 90.000 Daten von US-Militärangehörigen ins Netz gestellt.

Die Hackergruppe Anonymous hat insgesamt 90.000 User-Daten von US-Militärangehörigen veröffentlicht. Zu den veröffentlichten Daten gehören Mail-Adressen, Passwörter und Daten vom Militär-Auftragsunternehmen Booz Allen Hamilton. Die Hacker-Gruppe hat die Daten in einer 190 MB großen Datei auf Torrent veröffentlicht.

Zu den veröffentlichten Daten gehören Login-Informationen von Angehörigen des US Centcom, SOCOM, der US-Marine, der Air Force, der US-Heimatschutzbehörde und dem US-Außenministerium. Die Hackergruppe Anonymous gelangte über einen Server eines Unternehmens an die Daten, das für das US-Militär tätig ist.

Die Hacker gaben an, erschrocken darüber gewesen zu sein, wie wenig gesichert der betreffende Server gewesen sei. Man würde erwarten, so Anonymous, dass die Server wie ein modernes Kriegsschiff gesichert seien. In Wirklichkeit sei der Schutz der Daten mit einem mickrigen Holzboot vergleichbar, erklärte Anonymous auf The Pirate Bay. Anonymous hat zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ein Unternehmen angegriffen, das mit dem US-Militär zusammenarbeitet. Am 8. Juli wurde die Website des IT-Anbieters IRC Federal angegriffen und verunstaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1060372