53406

Neue AGBs bei Ebay: Anhaltspunkte reichen für Sperrung aus

13.05.2003 | 09:43 Uhr |

Das Online-Auktionshaus Ebay hat seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert. Die neuen Regelungen treten zum 1. Juni in Kraft und enthalten einige Änderungen, deren Ausmaß für den Nutzer erst auf den zweiten Blick deutlich wird.

Das Online-Auktionshaus Ebay hat seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert. Die neuen Regelungen treten zum 1. Juni in Kraft und enthalten einige Änderungen, deren Ausmaß für den Nutzer erst auf den zweiten Blick deutlich wird.

Nach den neuen AGBs kann Ebay einen Nutzer bereits sperren, wenn "konkrete Anhaltspunkte" gegen das Mitglied vorliegen, gegen Ebay-Grundsätze oder geltendes Recht verstoßen zu haben. Bislang musste hierfür ein Nachweis erbracht werden. Ähnlich sieht es mit der Löschung von Bewertungen aus, die ein Mitglied erhalten hat.

Was das für Anhaltspunkte sind, lassen die Bedingungen dagegen offen. Außerdem kann das Auktionshaus jetzt - in minder schweren Fällen - den Umfang der Nutzung einschränken. Ob dies zu einem schärferen Vorgehen gegen offensichtliche Betrugsfälle führt, bleibt abzuwarten. Eingeschränkt wird außerdem der Datenschutz. So behält sich Ebay vor, Nutzerdaten zu protokollieren und auszuwerten, sofern ein Betrugsverdacht vorliegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
53406